Kasseler Künstlerbücher

Seit Kurzem ist die bisher wenig bekannte aber ansehnliche Künstlerbuchsammlung der Universitätsbibliothek Kassel auch im portal.wissenschaftliche-sammlungen.de zu finden. Das Portal ist Teil der Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Universitätssammlungen in Deutschland, zu deren Auftrag unter anderem auch die bundesweite Förderung von Sichtbarkeit und Nutzbarkeit wissenschaftlicher Sammlungen gehört.

Künstlerbuch Der eigene Schnack
Debatin, Marjike: Der eigene Schnack, Signatur: 75 Kun KBS 256

Seit 2002 baut die UB Kassel in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Kassel die Künstlerbuchsammlung sukzessive auf. Sie unterscheidet sich vom übrigen Bibliotheksbestand insofern, dass der Inhalt der Bücher nicht im traditionellen Sinn lesbar ist, sondern eine sinnlich-ästhetische Betrachtungsweise erfordert. Es sind keine Bücher über Kunst, sondern eigenständige Kunstwerke.

Gesammelt werden herausragende Künstlerbücher von Studierenden der Kunsthochschule Kassel, die über Ankauf und Archivierung in der Künstlerbuchsammlung der Universität aufbewahrt und für Forschung, Lehre und Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Künstlerbücher finden darüber hinaus auch in praktischen Übungen und Projekten der Kunsthochschule Verwendung. Aktuell umfasst die Sammlung ca. 290 Arbeiten. Der Sammlungsbestand ist über das Kasseler Katalogportal KARLA zu finden (Signaturengruppe 75 Kun KBS). Eine Auswahl der Künstlerbücher ist außerdem über den Dokumentenserver der Universität Kassel KOBRA recherchierbar.

Der Oberbegriff Künstlerbücher fasst die verschiedensten Sparten künstlerischer und experimenteller Bucharbeiten zusammen, die sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts in Europa und den USA entwickelt haben. Bei der Herstellung von Künstlerbüchern können grafische, malerische und auch skulpturale Techniken Anwendung finden.

Ziel der Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Universitätssammlungen in Deutschland ist es, die verzeichneten Sammlungen unter Beachtung ihrer Vielfalt und ihrer lokalen Besonderheiten fächer- und standortübergreifend als dezentrale Infrastrukturen für Forschung, Lehre und Bildung zu vernetzen und sie in einem digitalen Verzeichnis zusammenzuführen. Damit wird für den akademischen Bereich Neuland betreten, denn weder innerhalb Deutschlands noch international existiert bisher ein vergleichbares Projekt.

Im Portal wissenschaftliche-sammlungen.de finden Sie einen Überblick der universitären wissenschaftlichen Sammlungen in Deutschland – mit Informationen zu Sammlungen, Beständen, Digitalen Sammlungen, Ansprechpersonen und zur infrastrukturellen Situation, zu Personen und Einrichtungen sowie zu Aktivitäten mit Sammlungsbezug wie Erschließung, Digitalisierung, Forschung, Lehre, Ausstellungen und Bildung.

Kasseler Künstlerbuchsammlung

portal.wissenschaftliche-sammlungen.de

Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Universitätssammlungen in Deutschland

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s