Essen & Trinken in der Bibliothek

Auf dem Weg vom Seminar in die Campusbibliothek schnell noch ein Brötchen auf die Hand und einen Kaffee ToGo im Pavillon holen…? Unser Tipp: Machen Sie zuerst Ihre wohlverdiente Pause, denn: In der Universitätsbibliothek ist das Essen wie auch das Mitbringen von Einwegbechern und nicht fest verschließbaren Trinkbehältern grundsätzlich nicht erlaubt.

empty plate with wine stain

In der Bibliothek sollen Sie einen Ort der ruhigen Konzentration vorfinden. Ungestört Arbeiten heißt bei uns auch: kein Essensgeruch, kein Geraschel von Butterbrotpapier oder Schokoriegelverpackungen. Keine Knabbergeräusche vom Studentenfutter der Tischnachbarin und eben auch keine Krümel vom Vorbenutzer am Arbeitsplatz. Und nein, auch nicht die Haribo-Tüte: wir machen da keine Ausnahme.

Diese Regel ist in der Benutzungsordnung der allermeisten wissenschaftlichen Bibliotheken enthalten. Auch in Kassel. Mit dem Betreten unserer Bibliotheksstandorte erklären Sie sich einverstanden, die Benutzungsordnung der UB Kassel einzuhalten. Und wenn Sie das in aller Eile einmal vergessen sollten, sprechen unsere MitarbeiterInnen vom Wachdienst Sie freundlich darauf an.

Und übrigens: Für alle, die auf die Kombination Lernen & Essen nicht verzichten wollen, gibt es das LEO. Dort ist das Essen und Trinken auf der Lernebene ausdrücklich erlaubt.

Murhardsche schließt für 3 Wochen

Die nahezu ohne Nutzungseinschränkungen verlaufenen Sanierungsarbeiten am Standort Brüder-Grimm-Platz gehen in die nächste Phase. Nach der Errichtung des neuen Anbaus an der Westseite der Murhardschen Bibliothek stehen im nächsten Schritt die Übergänge zwischen beiden Gebäudeteilen an. Für die aufwändigen Arbeiten muss der Nutzungsbetrieb für kurze Zeit – vom 14. Mai bis 2. Juni – eingestellt werden.

IMG_9104

Während dieser drei Wochen bleibt das Gebäude der Murhardschen Bibliothek geschlossen, benötigte Medien werden (sofern zugänglich) auch in diesem Zeitraum bereitgestellt. Der Großteil der Bestände von diesem Standort kann über den Internen Leihverkehr bestellt werden. Davon ausgenommen sind die Bestände der Abteilung Sondersammlungen und nicht ausleihbare Medien.

Die Abholung der bestellten Medien erfolgt (für Nutzer mit Abholregal am Brüder-Grimm-Platz) in diesem Zeitraum über den Standort Wilhelmshöher Allee. Voraussichtlich ab Montag, 4. Juni 2018 wird die Murhardsche wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet sein.

Öffnungszeiten
Interner Leihverkehr

 

Wartezeit bei Carrels

Wir hätten da mal ein Problem: Für die in der Campusbibliothek vorhandenen Carrels ist die Nachfrage derzeit ungewöhnlich hoch. Die für die Abschlussphase des Studiums kostenlos buchbaren Einzelarbeitsräume sind bis Ende Juni 2018 komplett vergeben. Eine Warteliste besteht bereits. Belegungswünsche für diesen Zeitraum können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Gebäudeteil B vor der Eröffnung 2017

Für Belegungswünsche nach dem 30. Juni 2018 empfehlen wir die frühzeitige Beantragung. Dafür genügt zunächst das (gut lesbar) ausgefüllte und unterschriebene Formular.  Die erforderlichen Nachweise vom Prüfungsamt können kurz vor Antritt der Belegung nachgereicht werden.

Papier sparendes Drucken

Unter dem Motto Nachhaltigkeit an der Uni will die Universität Kassel in Zukunft den Papierverbrauch beim Drucken und Kopieren deutlich senken. Ab Dienstag, den 24. April 2018 werden zunächst die Nutzerrechner und Druck- und Kopierstationen an den sechs Standorten der Universitätsbibliothek standardmäßig auf doppelseitiges Drucken und Kopieren voreingestellt.

PapierverbrauchUni

Die Umstellung beginnt am 24. April und wird voraussichtlich bis zum 27. April abgeschlossen sein. Wer dennoch einseitig drucken oder kopieren möchte, kann die Einstellungen ändern.

Weiterlesen „Papier sparendes Drucken“

Citavi-Tag in Witzenhausen

Agrarwissenschaftler aufgepasst! Am 25. April 2018 steht im Fachbereich 11 alles im Zeichen von Citavi. Einen Tag lang haben Sie Gelegenheit, das nutzerfreundliche Literaturverwaltungsprogramm Citavi kennen und für Ihre nächste wissenschaftliche Arbeit nutzen zu lernen.

IMG_0401.JPG

Citavi-DE-Logo-300x99

Um 10 Uhr geht’s los im PC-Pool mit einer Basisschulung, in der wir Ihnen zeigen, wie Sie Citavi installieren, wie Sie Literatur in Citavi importieren und diese Literatur am besten organisieren können. Dauer der Veranstaltung: ca. zwei Stunden.
Ab 13 Uhr sind wir in der Bibliothek mit einer Citavi-Sprechstunde für Sie da: Haben Sie Fragen zu Citavi allgemein oder ein spezielles Problem bei Ihrer aktuellen Anwendung? Kommen Sie einfach vorbei, wir helfen Ihnen gern.

Interessiert? Anmeldung zur Schulung über das HIS-Portal.

Wir freuen uns  auf Sie!

Schenkung schließt Bestandslücken

DruckZahlreiche wertvolle Druckerzeugnisse aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts übergab der Inhaber des Melsunger Bernecker-Verlags, Conrad Fischer, kürzlich an die Universitätsbibliothek Kassel. Die großzügige Spende umfasst mehr als 150 Drucke und Zeitungsbände.

Heimat-Schollen-Verlag_Titel
Historische Drucke aus dem Heimatschollen-Verlag

Weiterlesen „Schenkung schließt Bestandslücken“

ORKA-Bestände in der Europeana

Die Europeana vernetzt die digitalen Bestände der Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen in Europa und macht sie zentral zugänglich. Über ihr Portal bietet sie freien Zugang zu digitalisierten Kunstwerken, Büchern, Musikstücken, Denkmälern, Filmen, Urkunden und vielen anderen Schätzen des europäischen kulturellen und wissenschaftlichen Erbes. Nationales Pendant und „Aggregator“, ist die Deutsche Digitale Bibliothek (DDB).

Europeana

Weiterlesen „ORKA-Bestände in der Europeana“

Zuwachs für Grimm-Sammlung

DruckEin Beitrag von Dr. Brigitte Pfeil, Leitung Abteilung IV: Landesbibliothek und Leitung Sondersammlungen

Mit dem Ankauf mehrerer Briefe von Wilhelm Grimm aus den Jahren 1815 bis 1816 auf einer Auktion konnte die UB Kassel ihre umfangreiche Sammlung um ein paar interessante Originale ergänzen.

 

Wilhelm_Grimm_an_Suabedissen
Signatur:


Das kleine Konvolut enthält sechs Briefe an den Theologen und Pädagogen David Suabedissen, die sich bisher in Privatbesitz befanden. Suabedissen – gut ein Jahrzehnt älter als die Brüder Grimm – gehörte zu deren näherem Bekanntenkreis in Kassel und stand bis zu seinem Tod 1835 über mehr als zwei Jahrzehnte in regem brieflichem Kontakt mit beiden. Die jetzt erworbenen Briefe Wilhelm Grimms an den in Leipzig weilenden Suabedissen entstanden zu einer Zeit, in der Wilhelm Grimm erst seit kurzem den Posten des Bibliothekssekretärs an der Kasseler Landesbibliothek inne hatte.

Weiterlesen „Zuwachs für Grimm-Sammlung“

UB-Schätze in Carl-Ausstellung

Ein Beitrag von Dr. Brigitte Pfeil, Leitung Abteilung IV: Landesbibliothek und Leitung Sondersammlungen

DruckUnter dem Titel  groß gedacht! – groß gemacht? eröffnet am 16. März 2018 die Landesausstellung zu Landgraf Carl von Hessen-Kassel im Fridericianum. Umfassend in den Blick genommen werden die Person Carls und die wechselvolle Regierungszeit dieses facettenreichen Barockfürsten.

Pressefotos

Hierfür haben wir dem Ausstellungsteam der MHK aber nicht nur einige bereits bekannte schöne Originale aus dem Bestand der Landesbibliothek zur Verfügung gestellt: Weil viele wertvolle Handschriften unseres Hauses aus den ehemaligen Sammlungen der Landgrafen stammen, sind wir darüber hinaus schon im letzten Jahr auf die Suche gegangen, um weitere Schätze aus der Zeit Carls, die sich in unserem Tresormagazin befinden, zu heben und sie rechtzeitig zur Ausstellung über das Onlinearchiv der Universität ORKA zu präsentieren.

Weiterlesen „UB-Schätze in Carl-Ausstellung“

Kasseler Winterwetter 1768

Ein Beitrag von Dr. Brigitte Pfeil, Leitung Abteilung IV: Landesbibliothek und Leitung Sondersammlungen

Bei den Digitialisierungsarbeiten für das Onlinearchiv der Universität Kassel ORKA entdecken wir in unseren historischen Beständen immer wieder einmal ein ganz besonderes Stück, wie etwa kürzlich ein jahrhundertealtes Wettertagebuch aus Kassel, das wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

ORKA_Wettertagebuch_Titel_Ausschnitt
Observations sur les changements du tems faites à Cassel pendant les années 1768-1771, Signatur:
In dieser Handschrift erfasste Johann Matthias Matsko, Mathematikprofessor am Collegium Carolinum, zwischen dem 12. Januar und 30. März 1768 dreimal täglich verschiedene Wetterdaten und verzeichnete akribisch Windrichtung, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und allgemeine Wetterlage sowie die Temperatur: dabei verwandte er gleich drei Thermometer mit Messskalen nach Réaumur, Fahrenheit und l’Isle.

Weiterlesen „Kasseler Winterwetter 1768“