Katalog

Wetten, dass Sie hier noch nie waren? Auch wenn Sie schon seit vielen Jahren in Kassel leben? Oder gar KasselÀner sind? Wetten auch dann nicht?!

Schloss Wilhelmshoehe - Bibliothek

Hier lÀsst es sich gut arbeiten: Blick in den Lesesaal der MHK-Bibliothek

Wovon ich rede? Von der Bibliothek der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK), unglaublich idyllisch gelegen im KirchflĂŒgel des Schlosses Wilhelmshöhe. Als Forschungsbibliothek fĂŒr die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der MHK gegrĂŒndet, ist sie gleichzeitig auch fĂŒr die Öffentlichkeit zugĂ€nglich.
Zugegeben, der Eingang liegt etwas versteckt, man muss ihn von der Parkseite aus erstmal finden. Und die netten Sicherheitsleute hinter der Glasscheibe flĂ¶ĂŸen dem Eintretenden zunĂ€chst einmal gehörigen Respekt ein. Macht aber nichts, der Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Und haben Sie die Bibliothek im ersten Obergeschoss erreicht, empfangen Sie meine Kollegen Sabine Naumer und Gregor Börries ebenso freundlich wie kompetent und helfen Ihnen bei all Ihren Fragen und WĂŒnschen gerne weiter. Weiterlesen BĂŒcher im Schloss auf einen Klick : Katalog der MHK jetzt online

Weiterlesen

Einen ausfĂŒhrlichen Überblick erhalten ab sofort Liebhaber alter Handschriften, denn Dr. Brigitte Pfeil, stellvertretende Leiterin unserer Handschriftenabteilung, hat eine umfassende Linksammlung deutscher und internationaler Handschriftenkataloge und -datenbanken ins Netz gestellt. Die Digitalisierten Handschriftenkataloge Online fĂŒhren den interessierten Nutzer zu SchĂ€tzen aus den verschiedensten LĂ€ndern und Orten und bringen damit nicht nur echte Handschriften-Freaks zum SchwĂ€rmen.

015r - Miniatur 2

Ansicht aus dem „Willehalm“, einem der vielen SchĂ€tze unserer Bibliothek

 

Klickt man sich eben noch durch heimelig klingende Orte wie Buxheim und Pommersfelden, gerĂ€t man in der Rubrik der internationalen Kataloge ganz ungeahnt auch schon mal in entlegenste LĂ€nder. So besucht man die wundervollen Seiten der „Irish script on screen“ (auch in gĂ€lisch!) oder gelangt bis in orientalische Gegenden wie den Libanon. Wie schön ist es da zu sehen, dass auch Kassel einen Platz unter all diesen Orten hat. Und der ist, wie ich voller Stolz sagen darf, nicht der kleinste.

Dr. Pfeil legt bei ihrer Zusammenstellung den Schwerpunkt auf die Inhaltsbeschreibungen der Codices und weniger auf die Bilddatenbanken, denn „zum Anschauen gibt es im Netz noch viel mehr“, sagt sie und verweist auf  Archivalia, ein Weblog, das EintrĂ€ge rund um das Thema Archivwesen aufnimmt und als Gemeinschaftsblog auch offen fĂŒr BeitrĂ€ge interessierter Leserinnen und Leser ist.

Weitergehende Informationen zu den von Dr. Pfeil aufgelisteten HandschriftenbestÀnden erhalten Sie auch auf Manuscripta Mediaevalia, einer Datenbank, die derzeit mehr als 75.000 Dokumente zu abendlÀndischen Handschriften hauptsÀchlich deutscher Bibliotheken erfasst.

Und alle, die neugierig auf die Kasseler BestĂ€nde geworden sind, seien verwiesen auf unser Open Repository ORKA. Dort liegen etliche unserer Handschriften bereits digitalisiert und zum Staunen bereit vor. Worauf warten Sie also noch? Ein Klick und Sie sind im Mittelalter…

Weiterlesen

Endlich ist es soweit: ab heute können Sie alle ausleihbaren Medien unseres Bibliothekssystems von anderen Standorten per Online-Formular bestellen.

Wie geht das? Zum Formular werden Sie automatisch geleitet, wenn Sie in unseren Katalogen suchen und die VerfĂŒgbarkeitsanzeige anklicken. Der Link Bestellung ĂŒber internen Leihverkehr erscheint unterhalb der Buchnummernanzeige und fĂŒhrt Sie in das Bestellformular.
Wie bisher erhalten Sie eine Mail, wenn das Medium abholbereit liegt.

Wir kommen damit einem vielfach geĂ€ußerten Nutzerwunsch nach und hoffen, der neue Service gefĂ€llt Ihnen.

Weiterlesen

Die UniversitĂ€tsbibliothek nimmt den heutigen UNESCO -Welttag des Buches zum Anlass mit neuen Angeboten an die Öffentlichkeit zu gehen, die den Zugang zu BĂŒchern erleichtern. Die UB ist nun verstĂ€rkt dort prĂ€sent, wo sich Nutzer aufhalten: in sozialen Netzwerken. Die neuen Angebote im Überblick:

Facebook-PrÀsenz: www.facebook.com/ubkassel/

YouTube-Kanal: www.youtube.com/ubkassel/

Dieser Blog: blog.ub.uni-kassel.de/ub/

Im Januar haben wir begonnen, die Social-Media-Angebote aufzubauen und zu testen. Die Testphase ist nun beendet. Wir hoffen unseren Bibliotheksnutzern einige zusĂ€tzliche praktische Hilfestellungen zu geben wie zum Beispiel bei der Katalogbenutzung. Die Katalogsuche lĂ€sst sich direkt aus Facebook heraus starten und in unserem YouTube-Kanal sind einige Tutorials verfĂŒgbar, die die Benutzung des Katalogportals KARLA erklĂ€ren.

Weiterlesen Neue Social-Media-Angebote der UB

Weiterlesen

Die UniversitĂ€tsbibliothek Kassel prĂ€sentiert ab sofort auf YouTube und hier im UB-Blog Video-Tutorials, die die Nutzung des KAsseler Recherche-, Literatur- und Auskunftsportals (KARLA) erleichtern. Ob im BibliotheksgebĂ€ude, auf dem Campus oder zu Hause: Die kurzen Video-Anleitungen beantworten Ihre Fragen und helfen Probleme zu lösen. Nach einer EinfĂŒhrung erfahren Sie, wie Sie Medien vormerken und verlĂ€ngern, wie Sie nach Online-Publikationen und AufsĂ€tzen suchen oder wie Sie eine Fernleihbestellung aufgeben.

Unser Video-Kanal auf YouTube: http://www.youtube.com/user/ubkassel

 

Weiterlesen