Digitale Bibliothek

Ein Beitrag von Julia Eschbach, Abteilung E-Medien – Pandemiebedingt waren seit vergangenem Jahr die Auslagen für Zeitungen in der Bibliothek leer geblieben. Die gedruckte Tages- und Wochenpresse war abbestellt worden, die Lesebereiche konnten nicht genutzt werden. Um von Nutzungseinschränkungen dieser Art unabhängiger zu sein wurde jetzt das Gros der Tages- und Wochenzeitungen auf E-Only umgestellt und ist wieder verfügbar.

Tages- und Wochenzeitungen stellt die UB Kassel jetzt als E-Paper zur Verfügung.

Im Mai haben wir Ihnen den PressReader vorgestellt. Dort können Sie in digitalen Tages- und Wochenzeitungen (E-Paper) und in Zeitschriften (E-Journals) stöbern und die Artikel lesen. Zusätzlich zu diesem digitalen Angebot können wir Ihnen heute zwei weitere Lizenzierungen anbieten: Das F.A.Z.-Bibliotheksportal (Frankfurter Allgemeine) und das SZ-LibraryNet (Süddeutsche Zeitung).

Das F.A.Z.-Bibliotheksportal enthält unter anderem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ab 1993, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung ab 1993, der Rhein-Main-Zeitung ab 1993 und der Plattform FAZ.Net. Über eine Suchoberfläche kann komfortabel nach gewünschten Inhalten recherchiert werden.

Das SZ LibraryNet beinhaltet die Ausgaben der Süddeutschen Zeitung Deutschland, Bayern, München und Landkreise ab 1992. Auch hier kann über eine komfortable Suchoberfläche gezielt nach Inhalten recherchiert werden. Des Weiteren lässt sich hier neben dem Download eines Artikels, auch die Ansicht der gedruckten Zeitungsseite aufrufen.

Beide Zeitungs-Portale sind in unserem Katalog KARLA sowie in DBIS nachgewiesen. Aus lizenzrechtlichen Gründen können Sie die Inhalte ausschließlich innerhalb des IP-Netzes der Universität nutzen. Eine Nutzung von Zuhause aus ist nicht möglich.   

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ausprobieren der elektronischen Ausgaben und ihrer Vorzüge.

Weitere Bestände:
Historische Zeitungen der Landesbibliothek

Weiterlesen

Heute verraten wir Ihnen ein kleines Geheimnis: Bibliothekar:innen lieben Abkürzungen!
Sicher haben Sie es auch schon bemerkt: KARLA (Kasseler Recherche-, Literatur- und Auskunftsportal ), KOBRA (Kasseler OnlineBibliothek, Repository und Archiv ), ORKA (Open Repository Kassel ) sind nur drei Beispiele. Wir haben aber noch mehr auf Lager:

Die UB Kassel erweitert laufend ihr E-Book-Angebot | Bild: geralt, Pixabay
Weiterlesen EBS heißt, Sie entscheiden!
Weiterlesen

Ein Beitrag von Sarah DellmannDer 16. Juli ist der Welttag der Schlange. Grund genug, sich einmal mit der bibliothekseigenen KOBRA zu beschäftigen.

Mit KOBRA online publizieren und die Publikation weltweit auffindbar, frei zugänglich und dauerhaft adressierbar machen

Die Schlange der UB Kassel heißt KOBRA (Kasseler OnlineBibliothek, Repository und Archiv) und ist eine Plattform, auf der Sie (Kopien ihrer) Publikationen online publizieren und damit weltweit auffindbar, frei zugänglich und dauerhaft adressierbar machen können. Also keine Schlange im klassischen Sinn, aber sie bietet auch für Schlangeninteressierte aller Disziplinen Lesenswertes.

Weiterlesen Glückwunsch, KOBRA, zum Tag der Schlange!
Weiterlesen

Warum ist Open Access wichtig? Welche Vorteile bietet es mir und der Wissenschaft und was habe ich dabei zu beachten? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie (in schönstem Corona-Home-Office-Sound) in der aktuellen Folge des Podcasts der Universität Kassel. Hören Sie doch gleich mal rein:

https://www.uni-kassel.de/uni/aktuelles/meldung/2021/07/13/open-access-foerdert-den-wissenschaftlichen-austausch

Open Access auf die Ohren : Mehr erfahren in der aktuellen Folge des Uni-Podcasts

Kontakt:
Dr. Tobias Pohlmann
Tel.: +49 561 804-2529
E-Mail: openaccess@bibliothek.uni-kassel.de

Weiterlesen

Lesen Sie Tages- und Wochenzeitungen? Halten Sie sich gerne über tagesaktuelle Themen auf dem Laufenden? Dann wird Ihnen der PressReader gefallen. Um Ihnen digital Tages- und Wochenzeitungen sowie Zeitschriften zur Verfügung zu stellen, haben wir seit Mai 2021 den PressReader lizenziert. Enthalten sind über 7000 Zeitschriften und Zeitungen aus insgesamt 120 Ländern, in 60 verschiedenen Sprachen.

Mit dem PressReader kostenfrei deutsche und internationale Tages- und Wochenpresse lesen
Weiterlesen Online-Zeitungen: PressReader
Weiterlesen

Kein Aprilscherz! – auch wenn man das an diesem Tag vermuten würde 😉 – Ab sofort haben Sie Zugriff auf alle E-Books des Anbieters Vandenhoeck & Ruprecht, inklusive der Verlage Böhlau, V&R Unipress, Mainz University Press, Bonn University Press sowie Wilhelm Fink und Ferdinand Schöningh. Alle freigeschalteten Titel finden Sie in der VR-elibrary sowie – wie gewohnt – einzeln über unseren Katalog KARLA.

NEU: E-Books der VR-eLibrary sind ab sofort für die UB Kassel freigeschaltet.

Die Plattform bietet Literatur aus den Bereichen Germanistik, Geschichte, Pädagogik, Philosophie, Psychologie und Theologie. Schauen Sie gerne vorbei und entdecken Sie beispielsweise das Geheimnis des Glücks, finden Sie heraus, wie man erfolgreich wird und reden Sie mit Ihrem inneren Schweinehund. Alle ca. 7000 Titel sind für ein Jahr kostenfrei zugänglich, die in diesem Zeitraum meistgenutzten werden anschließend dauerhaft lizenziert.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihre Universitätsbibliothek!

Links:
KARLA
Vom Glück und glücklichen Leben
Erfolg ist, wenn es mir gut geht
Gespräche mit dem inneren Schweinehund

Weiterlesen

Wie überall im Leben gibt es bei vielen Dingen zwei Seiten: Eine gute und eine schlechte. Bei unseren Datenbanken vom Beck-Verlag liegen Freud und Leid sehr eng beisammen und sind leider auch nicht trennbar. Seit Juli 2020 haben Hochschulangehörige der Uni Kassel die Möglichkeit, die Datenbanken Beck online und Beck eBibliothek auch von zu Hause aus zu nutzen. Vor allem für die hybriden Semester war dies ein guter und wichtiger Schritt, um Sie mit der Beck’schen Fachliteratur versorgen zu können. Doch mit dieser positiven Neuerung kamen auch drei Nachteile, die wir Ihnen hier kurz erläutern möchten:

Zugriff jetzt nur noch mit Registrierung bei Beck-online | Zugriff nur noch für Hochschulangehörige

Weiterlesen Beck online: Freud und Leid
Weiterlesen

Plädoyer für ein nachhaltiges Modell für freien wissenschaftlichen Austausch zu fairen Bedingungen

Die Universität Kassel nimmt an den nationalen DEAL-Verträgen teil und ermöglicht Ihnen dadurch nicht nur den Zugriff auf fast alle E-Journals von Wiley und Springer Nature, sondern auch die Veröffentlichung Ihrer Artikel im Open Access ohne eigene Kosten, und zwar nicht nur in den reinen Gold-Open-Access-Zeitschriften beider Verlage.

DEAL | Mehr Open Access und mehr Leistung für dasselbe Geld

Nach Annahme Ihres Papers in einer klassischen Subskriptionszeitschrift werden Sie in den Autoren-Dashboards auf die Option zur kostenlosen Freischaltung Ihres Artikels hingewiesen (unter den Bezeichnungen OnlineOpen bei Wiley und Open Choice bei Springer Nature). Aber warum sollten Sie als Autor*in dieses so genannte hybride Open Access in DEAL-Zeitschriften überhaupt nutzen? Schließlich weiß die wissenschaftliche Community doch ohnehin, wie sie Zugang zu Ihrem Artikel bekommt.

Weiterlesen DEAL or no DEAL?
Weiterlesen

Die kalte Jahreszeit und die Tatsache, dass viele Menschen in diesen Tagen viel Zeit zuhause verbringen, ist eine gute Gelegenheit für uns, wieder einmal auf das Crowdsourcing-Tool der Universitätsbibliothek hinzuweisen. Helfen Sie mit bei der Erschließung von historischen Dokumenten im Onlinearchiv ORKA oder im Grimm-Portal.

Erkennen Sie jemanden auf diesem Foto? Helfen Sie uns mit Ihrem Eintrag in ORKA.

Erkennen Sie Personen und Orte auf unseren historischen Fotografien? Oder können Sie historische Handschriften wie die Kurrentschrift oder Sütterlin lesen? Dann durchsuchen Sie unsere Fotosammlung nach Ihnen bekannten Motiven oder wählen Sie eins unserer handschriftlichen Digitalisate und transkribieren Sie es online.

Registrieren Sie sich kostenlos über den Link Anmelden (oben rechts auf der ORKA-Seite) und durchstöbern Sie unsere Onlinearchive nach einem reizvollen Objekt. Mit Ihrer Hilfe und Ihrem Expert_innenwissen leisten Sie einen wertvollen Beitrag zu Wissenschaft und Forschung.

Links:
Onlinearchiv ORKA
Grimm-Portal
Machen Sie mit

Weiterlesen

Willkommen zurück im Wintersemester! Um Sie auch direkt mit neuen elektronischen Medien versorgen zu können, haben wir gleich zum Start des neuen Jahres drei größere Überraschungen für Sie parat:

Die UB stellt weitere E-Books zur Verfügung | Bild: Mohamed Hassan, Pixabay

Sie lieben die kleinen roten UTB-Bücher? Wir auch! Daher haben Sie ab sofort Zugriff auf alle verfügbaren E-Books von UTB. Doch damit nicht genug: Über die brandneue UTB eLibrary stellen wir Ihnen zudem viele weitere Titel von 35 Verlagen (der sogenanten UTB Scholars ) (beispielsweise von Barbara Budrich, Julius Klinkhardt, Ernst Reinhardt oder facultas) zur Verfügung. Start der e-Library im Netz war der 1. Januar 2021. Seit heute sind auch alle verfügbaren Titel in unserem Katalogportal KARLA verzeichnet. Über den zentralen Einstieg (siehe Linkliste) können Sie jetzt einen Blick auf die neue Plattform werfen.

Und weil bekanntermaßen aller guten Dinge drei sind, haben wir noch eine weitere E-Book-Plattform für Sie lizenziert: Die von De Gruyter. Hier haben Sie Zugriff auf (fast) alle elektronischen Bücher des Verlages und seine Imprints. Sämtliche Titel finden Sie bereits in KARLA. Die vorgestellten E-Books sind vorerst für ein Jahr freigeschaltet. Schauen Sie doch einfach mal vorbei!

Links:
De Gruyter (in KARLA)
UTB (in KARLA)
UTB Scholars (in KARLA)
UTB eLibrary (in KARLA)
UTB eLibrary (Verlagsseite)

Weiterlesen