Landes- und Murhardsche Bibliothek

Ab 2. Juni 2020 können (Mahn-)Gebühren wieder bezahlt werden: In der Campusbibliothek am Standort Holländischer Platz steht eins der SB-Geräte ausschließlich für diese Funktion bereit. Offene Zahlungen auf Ihrem Nutzerkonto können damit über die CampusCard beglichen werden.

Bargeldlos zahlen mit der CampusCard in der Campusbibliothek wieder möglich

So funktioniert’s:

  • CampusCard am Aufwerter in der Eingangshalle aufladen
  • CampusCard auf die Antenne am SB-Gerät legen
  • Einloggen mit Bibliotheksausweisnummer und Passwort
  • Button Bezahlung wählen und
  • Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen
  • Vorgang abschließen

Hinweis: An den beiden anderen geöffneten Standorten kann zurzeit noch keine Bezahlfunktion angeboten werden.

Noch Fragen? Während der corona-bedingt eingeschränkten Öffnungszeiten wenden Sie sich mit Fragen per Mail oder telefonisch an: info@bibliothek.uni-kassel.de | +49 561 804-7711
Montag-Freitag von 10-16 Uhr

Weiterlesen

Ab Dienstag, 2. Juni 2020 ist die Universitätsbibliothek länger und dann auch am Standort Brüder-Grimm-Platz (Murhardsche Bibliothek) wieder geöffnet.

Campusbibliothek: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Murhardsche Bibliothek: Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr
Standort Witzenhausen
: Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Buchbereiche wieder frei zugänglich | Lern- und alle anderen Sitzplätze bleiben gesperrt.

Neben den Servicebereichen (Abholregale, Rückgaberegal und SB-Geräte) sind jetzt auch die frei zugänglichen Buchbereiche wieder für Nutzer*innen geöffnet.

Ab 2. Juni sind außerdem auch Nichthochschulangehörige wieder zum Besuch und zur Nutzung der Bibliothek zugelassen.

Gesperrt sind weiterhin alle Sitzplätze in der Bibliothek: Einzel- und Gruppenarbeitsplätze, Lounges, die Multimediathek und auch der Zeitungslesebereich und die Dachterrasse. Am Standort Brüder-Grimm-Platz bleibt auch der Sonderlesesaal bis auf Weiteres geschlossen.

Corona-Schutz: Tragen Sie bitte während Ihres Aufenthalts in der Bibliothek einen Mund-/Nasenschutz und beachten Sie die Hygieneregeln der Universität.

Für Fragen steht Ihnen das Info-Team der UB gern zur Verfügung:
Telefonisch (+49 561 804-7711) und per Mail (info@bibliothek.uni-kassel.de)
Montag bis Freitag: 10-16 Uhr


Weiterlesen

Technikgeschichte digital – Eine Einladung zum Lesen und zum virtuellen Rundflug
Ein Beitrag von Martin Reymer, Leitung Abt. V, Murhardsche Bibliothek

Was das Kasseler Technikmuseum und die Landes- und Murhardsche Bibliothek miteinander verbindet? Nun, sie sind derzeit beide geschlossen und ihre analogen Bestände nicht oder nur eingeschränkt zugänglich. Aber im Ernst, in der Landesbibliothek gibt es seit Langem eine ansehnliche historische Büchersammlung zur Technikgeschichte, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Überrest der Bibliothek des Landesamtes für Kulturgeschichte der Technik an die Landesbibliothek Kassel übergeben wurde und dort seitdem als Sammlung Feldhaus geführt wird.

Gedenkblatt von 1925 aus der Sammlung Feldhaus | Bild: ORKA, UB Kassel https://orka.bibliothek.uni-kassel.de/viewer/image/1391155439018/1/

Weiterlesen Homeoffice #Tipp14
Weiterlesen

Immer schon online … ORKA

In Zeiten wie diesen, in denen neben den Bibliotheken auch alle anderen kulturellen Einrichtungen des Landes wie Konzertsäle, Museen und Archive bis auf Weiteres geschlossen sind, suchen viele dieser Institutionen Wege, wie sie ihre Veranstaltungen, Ausstellungen und Bestände dennoch an die interessierten Nutzer*innen, Zuschauer*innen und Zuhörer*innen bringen können. Auch wir als Universitätsbibliothek Kassel möchten unsere Nutzerschaft in Zeiten der geschlossenen Gebäude erreichen und Zugänge bieten, unter dem Motto: Online geöffnet.

ORKA – Das Onlinearchiv der Universitätsbibliothek Kassel

Weiterlesen Homeoffice #Tipp7
Weiterlesen

An den beiden großen Lernorten LEO und Campusbibliothek sind in Absprache mit der Hochschulleitung vorerst ausschließlich Einzelarbeitsplätze freigegeben. Bitte beachten Sie die Ausschilderungen im Gebäude. Die vom Präsidium herausgegebenen Informationen und die damit verbundenen Schutzmaßnahmen entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Link, unter dem die jeweils aktuellsten Hinweise zu finden sind: www.uni-kassel.de/go/gesundheitsschutz

Wie zahlreiche andere Bibliotheken sind auch wir bemüht, in Absprache mit dem Uni-Präsidium Maßnahmen zu ergreifen, die größtmöglichen Schutz für unsere Nutzer*innen bedeuten, ohne den Zugang zu unseren Beständen komplett zu schließen. Dennoch: Schützen Sie sich und andere:

  • Lernen Sie zuhause und kommen Sie nur, wenn nötig in die UB.
  • Unsere sechs Servicetheken bleiben geschlossen, Ihre Fragen werden telefonisch oder per E-Mail schnellstmöglich beantwortet.
  • Schulungen und Führungen werden derzeit nicht angeboten.
  • Die Gruppenarbeitsräume bleiben geschlossen.
  • Sämtliche freien Plätze stehen nur für Einzelarbeit zur Verfügung.

Weiterlesen

In den letzten Semesterwochen, wie jetzt gerade, ist die Nachfrage nach Lernplätzen auf dem Campus erfahrungsgemäß hoch. LEO und Universitätsbibliothek sind von morgens bis in die späten Abendstunden voll besetzt, und trotz Seatfinder schaut der eine oder die andere häufig vergeblich nach einem freien Lernplatz.

Damit so viele Studierende wie möglich einen Lernplatz bekommen, braucht es eine faire Regelung. In der Campusbibliothek und an den anderen Standorten der UB lautet sie so:
1| Wer Pause macht, aktiviert die Pausenscheibe und legt sie auf den Platz.
2| Der Platz wird nach spätestens 30 Minuten wieder eingenommen.
3| Plätze mit abgelaufener Pausenscheibe dürfen von anderen Studierenden übernommen werden, Plätze ohne Pausenscheibe sowieso.

Danke an alle, die auf diese Weise mithelfen, die Klausurenphase, das Lernen und das studentische Miteinander fair und rücksichtsvoll zu gestalten.

Weiterlesen

Ein Beitrag von Dr. Brigitte Pfeil, Leitung Abteilung IV: Landesbibliothek und Leitung Sondersammlungen und Dr. Timo Kirschberger, Fachreferat Hassiaca

Nun gut, mit der Bayerischen Staatsbibliothek, die inzwischen 2,5 Millionen Digitalisate online gestellt hat, können wir natürlich nicht mithalten … Trotzdem sind wir schon auch ein bisschen stolz darauf, dass wir heute in ORKA das 20.000ste Objekt online gestellt haben.

Lehrbrief des Gärtnergesellen Heinrich Schuriem, Kassel, 1808

Weiterlesen 20.000stes Objekt in ORKA

Weiterlesen

Auch Bibliotheken brauchen einen Freundeskreis. Insbesondere solche, die, wie die UB Kassel, einen wertvollen Altbestand besitzen, der erhalten und gepflegt werden muss. Engagierte Bürgerinnen und Bürger haben 2006 den Freundeskreis der Landes- und Murhardschen Bibliothek gegründet und seitdem die Kosten für zahlreiche Reparaturen und Restaurierungen teilweise oder sogar vollständig übernommen. Mitgliederbeiträge, wie auch große und kleine Spenden helfen, das schriftliche historische Erbe der Region zu bewahren und nach Abschluss der Sanierung auch wieder in Ausstellungen zu zeigen.

Werden auch Sie Mitglied und genießen Sie exklusive Veranstaltungen speziell  für unsere Freundinnen und Freunde. Dazu gehört unter anderem auch der jährliche Besuch des Handschriftenlesesaals mit einer Präsentation wertvoller Stücke aus dem historischen Bestand. Einige Impressionen aus der Veranstaltung im Oktober, sind in der Bildergalerie zu sehen (s.o.).

Wie Sie Mitglied werden können? Schreiben Sie eine E-Mail an: direktion@bibliothek.uni-kassel.de oder rufen Sie uns an: +49 561 804-2117.

Links:
Freunde & Förderer
Abteilung Sondersammlungen
Auswahlliste zu restaurierender Werke
Spenden-/Beitrittserklärung

Weiterlesen

Historische Gestaltung der Murhardschen Bibliothek wird wieder hergestellt.
Neben den großen Maßnahmen wie der Errichtung des neuen Anbaus oder der Umgestaltung des Südturms gibt es auch Restaurierungsarbeiten, die den Räumlichkeiten des historischen Gebäudes ihre ursprüngliche Gestalt zurückgeben. Dazu gehören unter anderem die steinerne Brüstung am Treppenaufgang zur Servicetheke wie auch das Treppengeländer zum ersten Obergeschoss.

Weiterlesen

Ein mehr als 1.000 Briefe umfassender Teilnachlass von Rebecka Mendelssohn Bartholdy und Gustav Dirichlet geht in das Eigentum der Universitätsbibliothek Kassel über.

Die Philosophisch-Politische Akademie e.V. mit Sitz in Bonn überträgt der UB Kassel in großzügiger Weise das Eigentum am Teilnachlass Dirichlet, um diesen für die Kultur- und Wissenschaftsgeschichte des 19. Jahrhunderts außerordentlich bedeutsamen Bestand in seiner Gesamtheit für die Öffentlichkeit zu erhalten und dessen freie Zugänglichkeit auf Dauer sicherzustellen.

RahelVarnhagen an RebeckaDirichlet-1832-05-21

Brief von Rahel Varnhagen an Rebecka Dirichlet vom 21. Mai 1832

Die Briefe stammen aus dem Nachlass des früh verstorbenen Philosophen Leonard Nelson (1882-1927), eines Urenkels von Rebecka und Gustav Dirichlet, der seine Bibliothek und seinen weiteren Besitz der Philosophisch-Politischen Akademie (PPA) vermacht hatte. Sie waren in der Zeit des nationalsozialistischen Unrechtsstaats in die Landesbibliothek Kassel überführt und seither dort aufbewahrt worden.

Weiterlesen UB erhält bedeutenden Briefnachlass

Weiterlesen