Erstsemesterempfang

Wow!!

Schon wieder wurde ein neuer Rekord an Erstsemestern der Uni Kassel gebrochen. 5.330 neue Erstis haben ihr Studium in diesem Wintersemester angefangen.

Pausenscheibe

Pausenscheibe

Am Mittwoch war der große Empfang am Rathaus. Der Oberbürgermeister der Stadt Kassel, Bertram Hilgen, unser Universitätspräsident Hans-Dieter Postlep, sowie die Geschäftsführerin des Studentenwerkes Christina Walz hielten eine Rede und hießen die neuen Erstsemester willkommen.

Magnetbleistifte

Magnetbleistifte

Es gab viele Infostände, wie z.B von der Volkshochschule, dem Hochschulsport und unsere Unibibliothek durfte natürlich auch nicht fehlen. Als kleines Begrüßungsgeschenk gab es unseren magnetischen Bleistift und unsere pinkfarbene Pausenscheibe. Für Snacks und Getränke war natürlich auch gesorgt.

Wir wünschen allen Erstsemester einen tollen Start ins Studium und falls Sie Fragen haben, kommen Sie einfach zu uns in die Bibliothek.

P. S. Gerne können Sie uns auch auf unserer Facebookseite besuchen, dort stehen alle aktuellen Meldungen über unsere Bibliothek.  ☺

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ich hab da mal ‘ne Frage – Ihre RechercheProfis in der UB

Mit den Recherchetipps der Bibliothek schneller die besten Treffer finden!

Mit den Recherchetipps der Bibliothek schneller die besten Treffer finden!

Nicht nur in der Langen Schreibnacht stehen wir Ihnen bei allen Fragen rund um die Suche nach geeigneten Büchern und Aufsätzen zu Ihrem aktuellen wissenschaftlichen Thema zur Seite. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Servicetheken unserer sechs Standorte unterstützen Sie gern, ganz gleich ob Sie Fragen zu unserem Katalogportal KARLA 2 haben, noch nicht vertraut sind mit dem Ausleih- und Bestellsystem der UB oder einen guten Tipp für die passende Datenbank brauchen.

Genauso kompetente Auskunft erhalten Sie aber auch, wenn Sie uns Ihre Fragen per Mail (info@bibliothek.uni-kassel.de) oder telefonisch über unsere Zentrale Servicenummer (+49 561 804-7711) zukommen lassen. Ihre Fragen werden direkt an die passenden Ansprechpersonen weitergeleitet und dann schnellstmöglich beantwortet.

Und wenn Sie etwas tiefer einsteigen wollen, besuchen Sie unsere ausführlichen Einführungen im Schulungsraum der Bibliothek z. B. zu KARLA 2, zu Fachdatenbanken oder zur elektronischen Literaturverwaltung CITAVI. Dort haben Sie Gelegenheit, die Rechercheinstrumente ganz praktisch auszuprobieren und neue Tricks und Tipps für die Literaturrecherche zu erfahren. Einfach anmelden

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

 

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Bibliotheksgebäude am Holländischen Platz, Datenbanken, Kataloge, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fit ins neue Semester – Serviceangebote der UB

Dieses Plakat zeigt Ihnen den Weg zu den Workshops in der Bibliothek.

Dieses Plakat zeigt Ihnen den Weg zu den Workshops in der Bibliothek.

Ob Erstsemester oder schon länger aktiv im Studienbetrieb, die Einführungen und Schulungen der Universitätsbibliothek bieten für alle etwas:

Ab heute findet zum Beispiel die WorkshopWoche der Universität FIT INS NEUE SEMESTER in den Räumen der Bibliothek am Holländischen Platz statt. Hier können sich Studierende, die bereits länger an der Universität Kassel studieren, für das neue Semester FIT machen. Themen wie Motivation und  Selbstsicherheit stehen ebenso auf dem Programm wie Studienorganisation oder Informationskompetenz.

Darüber hinaus gibt unser breitgefächertes UB-Schulungsprogramm von der Bibliothekseinführung für Erstsemester bis zur Datenbankschulung für Absolventen und Jungwissenschaftler Hilfen für unterschiedlichste Fragestellungen der Literaturrecherche oder Literaturverwaltung.

Und natürlich stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Servicetheken unserer sechs Standorte ebenso für sämtliche Fragen rund um die Literaturrecherche und -beschaffung zur Verfügung. Unser Anliegen ist es auch im kommenden Wintersemester: Ihr Servicepartner in Sachen Medien- und Informationskompetenz zu sein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Was uns wichtig ist oder Über Bewahren und Erhalten des schriftlichen Kulturgutes

Ärztliches Handbuch

Ärztliches Handbuch (um 1700): eins von vielen wichtigen Bänden, die restaurierungsbedürftig sind…

Manchmal werde ich gefragt, warum ich Bibliothekarin geworden bin. Und was diesen Beruf ausmacht. “Die Vielfalt ist es,” antworte ich dann. “Der Umgang mit Menschen und Wissen gleichermaßen. Die Auseinandersetzung mit Literatur in mittlerweile vielfältigster Form. Die rasante Fortentwicklung unseres Berufes. All die Neuerungen. Und auf der anderen Seite, mindestens ebenso faszinierend: das Erhalten und Bewahren der historischen Buchbestände, unserer schriftlichen Kultur.”

Wie wichtig uns dies ist, zeigen wir unter anderem mit unserer Aktion Buchpatenschaften. Hier suchen wir Buchpatinnen und Buchpaten für restaurierungswürdige Schriften. Für solche Buchschätze, die ohne Ihre Hilfe niemals für unsere Nachwelt erhalten werden können.

Und genau um diese Erhaltung geht es auch im Weimarer Appell, der seit einigen Wochen die Öffentlichkeit dazu aufruft, sich für die Sicherung all unserer schriftlichen Überlieferungen einzusetzen.
“Eine Stadtgründungsurkunde, ein barockes Buch, eine alte Landkarte, das Fotoalbum eines Exilschriftstellers oder eine Notenhandschrift sind unverwechselbare Zeugnisse unserer Kulturgeschichte,” heisst es auf den Internetseiten der Klassik Stiftung Weimar. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Buch- und Medienbestand, Landes- und Murhardsche Bibliothek | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ganz nah: neue Servicetheke am Standort Holländischer Platz

Servicetheke

Ab morgen nur noch hier: der Tresen der Bereichsbibliothek 4/5 wird zur zentralen Servicetheke

Vielleicht haben Sie es in den letzten Wochen schon mal gelesen oder über die Gänge flüstern hören: wir bekommen an unserem Standort Holländischer Platz ab Oktober eine zentrale Servicetheke. Einen gut zu erreichenden Ort, an dem Sie all Ihre Fragen, Sorgen, Wünsche und Gesuche rund ums Buch loswerden können.

Damit entfällt für Sie sämtliche Lauferei und Sucherei durchs ganze Haus! Egal, ob Sie schnell mal ein Fernleihbuch einsehen, Ihre Multifunktionskarte abholen oder eine Frage stellen wollen: am ehemaligen Tresen der Bereichsbibliothek 4/5, an dem bisher auch schon unser Nachmittagsservice ab 16 Uhr stattfand, sind Sie ab sofort immer richtig!

Unsere Öffnungszeiten erweitern wir um eine Stunde und haben jetzt montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr für Sie geöffnet.

Die weiteren Tresen in den Bereichsbibliotheken 1 – 3 werden im Laufe des Oktobers abgebaut, um dort Platz zu schaffen für all die Bücher, die wir aufgrund der anstehenden Sanierung vorübergehend aus dem Innenring der Bibliothek auslagern müssen (wir berichteten in unserem Blog am 22. September). Ausleihautomaten werden Sie in genügender Anzahl im Haus finden, so dass Sie die zentrale Servicetheke nur dann aufsuchen müssen, wenn Sie “mehr” als nur ausleihen möchten.
Auch die Buchrückgabe ist durch unseren Rückgabeautomaten, der sich direkt im Eingangsbereich der Bibliothek befindet, denkbar einfach geworden. Staus und lange Wartezeiten an der Servicetheke können also vermieden werden.

Vor den Räumen des Nutzerservices im Erdgeschoß entsteht ein Abholregal für die Bereichsbibliotheken 1-3

Vor den Räumen des Nutzerservices im Erdgeschoß entsteht ein zweites Abholregal. Hier liegen die Vormerkungen der Bereichsbibliotheken 1-3.

Ihre vorgemerkten Medien können Sie von nun an ganz bequem im Erdgeschoss abholen.  Hier haben wir in den Bereichen, die sich links und rechts neben der großen Eingangstreppe befinden, zentrale Abholregale aufgebaut und diese jeweils mit Ausleihautomaten ausgestattet, so dass Sie ohne weite Wege zum Ziel kommen.

Tja, und wer Angst hat, seine Lieblingsbibliothekarin oder seinen Lieblingsbibliothekar nun nicht mehr zu sehen, dem sei gesagt: Wir verlassen Sie nicht!
Wir ziehen mit an den neuen Tresen, sind hier, um alle Ihre Fragen weiterhin zu beantworten und Ihnen den vertrauten Service zu bieten. Denn eins steht fest: ohne Sie macht’s uns keinen Spaß! ;-)

Veröffentlicht unter Aktuelles, Bibliotheksgebäude am Holländischen Platz | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt geht’s los: erste Vorarbeiten zur anstehenden Sanierung im Bibliotheksgebäude am Holländischen Platz

leereRegale1

Wo sind denn die Bücher hin? Immer wieder einmal werden Sie in den kommenden Wochen und Monaten auf diesen Anblick treffen.

Wer in den letzten Tagen durch die Bereichsbibliotheken am Holländischen Platz gegangen ist, wird sich über die leeren Regale wundern und sich vielleicht  fragen, ob uns die Bücher ausgegangen sind …. alles jetzt auf E-Book? :-) Nein, so ist es nicht.
Vielmehr werfen große Ereignisse schon jetzt ihre Schatten voraus: wir sind in der Vorbereitungsphase für den ersten Bauabschnitt unserer lang ersehnten Sanierung.

Doch warum werden nur einige Bereiche geräumt? Nur hier und da mal ein Regal abgebaut? Und warum werden an anderen Stellen die erst vor kurzem eingerichteten Arbeitsplätze für Studierende schon wieder aufgelöst, um Platz für Bücher zu schaffen?

Auf geht's: wir beginnen damit, den Bestand der rot gekennzeichneten Bereiche umzulagern. Also, Ärmel hoch und losgelegt!

1. Obergeschoß: wir beginnen damit, den Bestand der rot gekennzeichneten Bereiche umzulagern. Also, Ärmel hoch und losgelegt!

Hintergrund unserer Räumaktionen ist die Notwendigkeit, bis März nächsten Jahres die Bauteile B und I der Bibliothek komplett zu räumen. Denn dort wird mit der Sanierung begonnen.

Welche Bestände sind betroffen?
Der Bauteil B ist einer der Außenringe der Bibliothek. Im 1. Obergeschoß haben wir vor allem die Bestände Philosophie, Religion und Musik sowie Teile der Sprach- und Literaturwissenschaften untergebracht. I bezeichnet den sogenannten Innenring der Bibliothek. Hier befinden sich im 1. Obergeschoß die Multimediathek, im 2. Obergeschoß große Bereiche an Einzelarbeitsplätzen.

All dies muss bis März 2015 raus. Doch wohin mit den vielen Büchern?
Hier sind unsere Spezialisten gefragt, diejenigen Kolleginnen und Kollegen, die mit spitzem Bleistift genaue Berechnungen über Bestandsgrößen und -verteilung vorgenommen haben. Anhand ihrer Vorgaben wird nun in den nächsten Monaten ab- und wieder aufgebaut, hin- und hergerückt.
Wichtig ist, dass alle Bestände nur innerhalb des Hauses umziehen, so dass sie weiterhin jederzeit für Sie erreichbar sind.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Eine für alles – die neue Servicenummer für Ihre Fragen

Schnell erreichbar mit nur EINER Servicenummer

Wir sind für Sie da! EINE Servicenummer und Emailadresse für alle Fragen

… oder wie Ihr Anliegen jetzt schneller an die richtige Adresse kommt

In einer Uni-Bibliothek gibt es eine Menge schlaue Leute. Es gibt SpezialistInnen für Ihre Anschaffungswünsche, für Fernleihbestellungen und für Fragen zu Führungen und Schulungen. Außerdem sitzen in jeder Bereichsbibliothek MitarbeiterInnen mit Spezialwissen zu den einzelnen Fachdisziplinen.

Damit Sie nicht mehr lange nach den passenden Emailadressen oder Telefonnummern suchen müssen, haben wir ab sofort EINE Servicenummer und EINE Emailadresse für alle Ihre Fragen. Und unser neues Backoffice-Team im Hintergrund sorgt für die schnelle Weiterleitung und Beantwortung.

Ihr Vorteil: Montag bis Freitag werden alle eingehenden Anrufe und Mails zentral bearbeitet, Verzögerungen durch Urlaub oder Krankheit sind dadurch nahezu ausgeschlossen. Wir freuen uns, Ihnen pünktlich zum Wintersemester diese Serviceverbesserung anbieten zu können und hoffen, damit unserem Ziel wieder ein Stück näher zu kommen – Ihr Servicepartner in Sachen Medien- und Informationskompetenz zu sein.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Bibliotheksgebäude am Holländischen Platz | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Bestand der UB-Kassel jetzt auch in Google Scholar

Hinweise auf Volltexte der UB Kassel in Google Scholar

Hinweise auf Volltexte der UB Kassel in Google Scholar

Katalogabfrage für Printausgaben der UB Kassel über Google Scholar

Katalogabfrage für Printausgaben der UB Kassel über Google Scholar

Wenn Sie häufiger Google Scholar nutzen und sich Links zu besitzenden Bibliotheken gesetzt haben, kam Ihnen wahrscheinlich schon öfter der Gedanke, warum die UB Kassel mit ihren Beständen dort bisher nicht vertreten war.

Seit dieser Woche ist es soweit, Sie können dort ab sofort über Einstellungen /Bibliothekslinks auch für die UB Kassel einen Bibliothekslink (Beispiel) festlegen. Danach wird Ihnen bei jeder Recherche in Google Scholar rechts neben einem Aufsatztreffer angezeigt, wenn es Volltextbestand in der UB Kassel gibt.

Wenn in Google Scholar kein Volltext vorhanden ist, finden Sie unter dem Treffer die Option mehr. Mit einem weiteren Klick wird für den Aufsatz eine Katalogabfrage nach einer gedruckten Ausgabe in der UB Kassel durchgeführt. Diese Abfrage funktioniert auch bei Buchtiteln.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Buch- und Medienbestand, Datenbanken, Kataloge | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

TIPP DES MONATS: KARLA II und mein Fachgebiet

Prüfen Sie die Herkunft Ihrer Treffer mit den Filtern Datenbanken und Verlage

Prüfen Sie die Herkunft Ihrer Treffer mit den Filtern ‘Datenbanken’ und ‘Verlage’.

Eine Frage, die uns an den Servicetheken oft begegnet ist, “Wie ist mein Fachgebiet in KARLA II vertreten?” oder “Enthält KARLA II auch Treffer aus Datenbanken meines Fachgebietes?”
In unserem Datenbankinfosystem (DBIS) gibt es seit Neuestem eine Übersicht, in der alle Datenbanken aufgelistet sind, die über KARLA II abgefragt werden. Sollte Ihre Datenbank dort nicht vorhanden sein, nutzen Sie zur Überprüfung Ihrer Treffer in Artikel & mehr auch die beiden Suchfilter Datenbanken oder Verlage. Mit einem Klick auf den gewünschten Suchfilter werden Ihnen die Namen der zuliefernden Datenbanken oder Verlage angezeigt (Beispiel).

 

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Buch- und Medienbestand, Datenbanken, Kataloge | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Stimme der Erinnerung

Nachruf zum Tode von Hans Germandi

Hans Germandi (1925-2014)

Hans Germandi (1925-2014)

Die Erinnerung an das alte Kassel zu bewahren und an kommende Generationen weiterzugeben, war das erklärte Ziel des Kasseler Bürgers und Trägers des Bundesverdienstkreuzes am Bande, Hans Germandi. Tausende von Filmaufnahmen, Fotografien, Dias und Postkarten hat er über die Jahre gesammelt und sie auf seinen zahlreichen Vorträgen zur Kasseler Geschichte einem  interessierten Publikum weitergegeben.

Hans Germandi sah in der Universitätsbibliothek die Gedächtnisinstitution der Region, die mit ihren modernen technischen Möglichkeiten die Erinnerung an das alte Kassel jedem zugänglich machen soll. Seit Jahren gab es immer wieder intensive Gespräche zwischen Hans Germandi und dem leitenden Bibliotheksdirektor, Dr. Axel Halle. Hans Germandi berichtete ihm immer wieder glücklich, dass er nicht nur in Kassel häufig darauf angesprochen werde, dass seine Vorträge und Bilder in hervorragender Qualität über die Webseiten der Universitätsbibliothek angeschaut werden können. Er war stolz, dass sein archivalisches Erbe auf diesem Wege über seinen Tod hinaus der Bevölkerung und allen, die sich mit Kassel verbunden fühlen, zugänglich bleiben werde. Im Onlinearchiv ORKA der Universitätsbibliothek stehen Sammlungen und Lichtbildervorträge weltweit zur Verfügung. Im April 2013 konnte das Projekt mit der Archivierung einer Sammlung von historischen Postkarten aus seinem Besitz abgeschlossen werden.

Floßbau an der Schlagd - Kassel, 1936

Floßbau an der Schlagd – Kassel, 1936

“Die Universitätsbibliothek schätzt Hans Germandi als unermüdliche Stimme der Erinnerung und bedauert zutiefst seinen plötzlichen Tod,” so Dr. Axel Halle. “Es ist sein großes Verdienst, dass er nicht nur zu Lebzeiten für diese Erinnerung im Einsatz war, sondern darüber hinaus für die Erhaltung derselben gesorgt und sein Gedächtnis der Universitätsbibliothek Kassel anvertraut hat.”

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UB, die mit ihm an der Umsetzung dieses Vorhabens gearbeitet haben, erinnern sich gern an die Gespräche mit Hans Germandi, der mit seinem Wissen und seinen Anekdoten aus der “guten alten Zeit” eine Seite von Kassel lebendig machte, die nur noch an wenigen Plätzen der Stadt zu erleben ist. Als eine Stimme der Erinnerung ist sein unnachahmlicher Kasseler Zungenschlag unvergesslich, und die Namen so mancher Straßen, die seit dem Bombenhagel im Oktober 1943 nicht mehr existieren, bleiben durch seine Erzählungen vielen Menschen im Gedächtnis.

Veröffentlicht unter Allgemein, Landes- und Murhardsche Bibliothek, Murhardsche | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar