NEU in KARLA II: Networked Digital Library

Als dritten und vorläufig letzten Beitrag der Reihe NEU in KARLA II stellen wir Ihnen eine, wie wir finden, besonders interessante Datenbank vor. Die Networked Digital Library of Theses and Dissertations verzeichnet mehr als 4 Mio. Hochschulschriften (überwiegend Dissertationen) aus allen Fachgebieten. Das besondere Highlight: alle liegen in elektronischer Form vor und sind fast immer frei zugänglich. (Liste der ausgewerteten Sammlungen)

Digitalisierte Hochschulschriften weltweit in Networked Digital Library

Digitalisierte Hochschulschriften weltweit in der Networked Digital Library

Die Treffer aus der Networked Digital Library finden Sie in KARLA II (Artikel & mehr), wenn Sie den Filter Datenbank benutzen. Ein Link beim jeweiligen Treffer führt Sie direkt zum Eintrag in der Originalsammlung, dort können Sie das PDF aufrufen.

Damit beenden wir für dieses Mal unsere kleine Reihe zu Neuigkeiten in KARLA II.
Wir melden uns wieder, sobald es neue interessante Inhalte gibt, was gewiss nicht allzu lange dauern dürfte…

Also bis bald! :-)

Veröffentlicht unter Aktuelles, Datenbanken, Kataloge | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

NEU in KARLA II: World Bank eLibrary

In unserem zweiten Beitrag der Serie NEU in KARLA II präsentieren wir Ihnen die World Bank eLibrary als neuen Content in unserem Katalogportal KARLA II.

Diese Datenbank weist ca. 2.800 E-Books, 5.500 Arbeitspapiere und Artikel aus zwei E-Journals nach, die Wissenschaftler der World Bank bis 2014 veröffentlicht haben.  Inhaltlich behandeln die Dokumente vorwiegend Aspekte zu Entwicklungspolitik, Wirtschaftspolitik, Außenhandel und sozialer Ungleichheit.

World Bank eLibrary: freier Zugang zu Volltexten

World Bank eLibrary:  freier Zugang zu Volltexten

Die Publikationen stehen als PDF-Volltexte zur Verfügung.

Die Treffer finden Sie in KARLA II (Artikel & mehr), wenn Sie den Filter Datenbank nutzen. Ein Link beim jeweiligen Treffer führt Sie zum Eintrag in der World Bank eLibrary, dort lässt sich das PDF öffnen.

Mit dieser Datenbank steht Ihnen über KARLA II eine weitere Volltextquelle zur Verfügung, die insbesondere die Wirtschaftswissenschaftler(innen) unter Ihnen interessieren dürfte. 

Fortsetzung folgt! …

 

Veröffentlicht unter Aktuelles, Datenbanken, Kataloge | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

OPEN ACCESS kommt an – Transparente Preispolitik und niedrige Kosten

Zukunftsmodell für den kostenfreien Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen

Weltweit kostenfreier Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen

Immer mehr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Kassel nutzen den  Open-Access-Publikationsfonds, und genießen die finanziellen Vorteile einer Publikation in reinen Open-Access-Zeitschriften. Jeder Antrag ist für uns ein Erfolg, fördern wir doch damit die Transformation des wissenschaftlichen Publizierens hin zu einem zukunftsfähigen Modell,  das den weltweit kostenfreien Zugriff auf wissenschaftliche Zeitschriftenartikel durchgängig und ohne Bezahlschranken vorsieht.

 

Publizieren Sie kostengünstig mit dem Publikationsfonds der Uni Kassel

Senken Sie Ihre Publikationskosten: Nutzen Sie den Publikationsfonds der Uni Kassel

Dass es gesamtwirtschaftlich günstiger ist, Publikationsgebühren für einzelne Artikel zu zahlen, anstelle von teuren Campuslizenzen für den Zugriff auf komplette Ausgaben von kostenpflichtigen Zeitschriften, hat die Max-Planck-Digital-Library jüngst in einer lesenswerten Studie vorgerechnet. Damit aber die Publikationsgebühren von Open-Access-Zeitschriften künftig nicht ebenso rasant und unverhältnismäßig steigen wie die Lizenzkosten für kommerzielle Verlagszeitschriften in den vergangenen Jahren, gibt es die Initiative OpenAPC, an der sich zahlreiche deutsche Hochschulen und andere wissenschaftliche Einrichtungen beteiligen. Auch die Universität Kassel liefert seit Juli Daten zu ihren Zahlungen aus dem Fonds an das Projekt. Damit wird die Höhe der Artikelgebühren, die die Einrichtungen an einzelne Verlage zahlen, öffentlich und nachvollziehbar. Dieses Gegenmodell zu den äußerst intransparenten Preisverhandlungen klassischer Verlage mit Universitätsbibliotheken unterstützen wir als UB Kassel ausdrücklich.

Und noch eine weitere gute Nachricht gibt es für bisherige und künftige Nutzer von Open Access: Die Universität Kassel ist jetzt institutionelles Mitglied beim schweizerischen Open-Access-Verlag MDPI, der zahlreiche hochwertige Zeitschriften verschiedener Fachgebiete herausgibt.

Welchen Vorteil gibt es hier für Hochschulangehörige der Uni Kassel?
Bei der Einreichung eines Artikels für eine Zeitschrift dieses Verlags geben Sie die Zugehörigkeit zur Universität Kassel an (beim Zugriff aus dem Campus-Netz ist diese bereits voreingestellt). Wird Ihr Artikel zur Veröffentlichung angenommen, geht die Rechnung automatisch an die Universitätsbibliothek und wird aus dem Publikationsfonds bezahlt. Sie als Autorin oder Autor müssen sich um nichts weiter kümmern. Ein Rabatt von 10 Prozent wird außerdem gewährt. Wenn das keine guten Neuigkeiten sind!

Werfen Sie einen Blick in das Zeitschriftenangebot des Verlags. Vielleicht ist auch Ihr Fachgebiet vertreten. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und unterstützen Sie gern bei Ihrer Suche nach dem passenden OpenAccessJournal für Ihre Publikation.

Kontakt:
Dr. Tobias Pohlmann
Mail: pohlmann@bibliothek.uni-kassel.de
Tel.: 0561 804 2529

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

NEU in KARLA II: Europeana

Heute startet wieder eine kleine Reihe zum Thema NEU in KARLA II. Wir haben interessante neue Inhalte für Sie freigeschaltet:

Im ersten Beitrag stellen wir Ihnen Europeana vor. Diese virtuelle Bibliothek ermöglicht die einfache Suche in den digitalen Beständen europäischer Bibliotheken, Archive, Museen und Sammlungen. Etwa 1.500 Einrichtungen beteiligen sich an diesem Projekt und weisen Bilder, Textdokumente, Tonaufnahmen und Videos nach (mittlerweile mehr als 30 Mio. Objekte). Auch die Inhalte der Deutschen Digitalen Bibliothek sind in Europeana zu finden.

Europeana: schneller Weg zu digitalisierten Objekten in Europa

Europeana: schneller Weg zu digitalisierten Objekten in Europa

Sie finden die Treffer in unserem Katalogportal KARLA II in der rechten Trefferspalte (Artikel & mehr), indem Sie über den Filter Datenbank Europeana auswählen. Über den Link beim jeweiligen Treffer werden Sie zum Eintrag in Europeana weitergeleitet, dort führt Sie ein weiterer Link zur Originalquelle (Beispiel).
Diese Erweiterung unseres Katalogportals ermöglicht Ihnen den schnellen und einfachen Zugang zum kulturellen und wissenschaftlichen Erbe Europas, der Ihnen vielleicht schon bei Ihrer nächsten Recherche nützlich sein wird. :-)

 

Fortsetzung folgt! …

Veröffentlicht unter Aktuelles, Datenbanken, Kataloge | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wichtige Info zu Datenbank PsycArticles

Eigentlich möchten wir in diesem Blog immer nur über schöne neue Dinge berichten.
Aber manchmal muss man leider auch Einschränkungen melden, wenn sich Bedingungen ändern, auf die wir keinen Einfluss haben.

Leider Vergangenheit: PsycArticles mit direkten Links

Leider Vergangenheit: PsycArticles mit direkten Links

Genau so etwas ist nun bei der Datenbank PsycArticles der Fall, die wir Ihnen bislang innerhalb unseres Katalogportals KARLA II mit direkten PDF- und HTML-Volltextlinks präsentiert haben. Dadurch konnten Sie bisher mit nur einem Klick auf diese Texte zugreifen. Das funktionierte auch ohne VPN von zuhause aus, einfach über die Anmeldung mit der Bibliotheksausweisnummer.
Der Zugriff war also auch für Nicht-Hochschulangehörige möglich, und genau das hat uns der Rechteinhaber dieser Datenbank jetzt untersagt. Der Fernzugriff ist ausschließlich für Hochschulangehörige der Uni Kassel gestattet.

Geänderter Weg zu den PsycArticles-Volltexten

Geänderter Weg zu den PsycArticles-Volltexten

Wir mussten deshalb ganz schnell eine Änderung in unserem Profil vornehmen, die dazu führt, dass die direkten Links nicht mehr angezeigt werden. Für Sie bedeutet das leider, dass Sie mindestens einmal mehr klicken müssen, der Zugriff auf die Volltexte ist aber weiterhin möglich. Die Maßnahme ist erforderlich, um die Vorgaben des Rechteinhabers einzuhalten.

 

Da wir mit dieser deutlich unkomfortableren Variante alles andere als glücklich sind, werden wir uns so schnell wie möglich um eine Lösung kümmern, die es den Hochschulangehörigen erlaubt, wieder ohne Umwege und mit einem Klick auf die benötigen Volltexte zuzugreifen. Wir hoffen, dies bis zum Ende des Wintersemesters umsetzen zu können. Und bis dahin bitten wir Sie um etwas Geduld.
TIPP: Bei  Recherchen direkt in der Datenbank PsycArticles, also nicht über KARLA II, können Sie übrigens nach wie vor die direkten Volltexte nutzen, wenn Sie  innerhalb des Uni-Netzes oder über VPN darauf zugreifen.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Datenbanken, Kataloge | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Tschüss Sommersemester…

…. es war schön mit dir! Aber jetzt sind erstmal die Semesterferien dran!!

Haben Sie schon Ihr schönes Sommerplätzchen zum Lesen, Dösen, Seelebaumeln gefunden?

Wir wünschen allen Studierenden eine schöne sonnige vorlesungsfreie Zeit! Geniessen Sie die hoffentlich sommerlichen Tage und tanken Sie soviel Energie, wie Sie können, denn: nach dem Semester ist vor dem Semester!
Und wenn ich mir über eines im Klaren bin, dann, dass im bevorstehenden Wintersemester mal wieder Ärmel hochkrempeln und Alles geben angesagt sein wird…

Ganz sicher werden wohl die meisten von Ihnen nicht die gesamte vorlesungsfreie Zeit in der Hängematte verbringen können. Die einen oder anderen haben bestimmt noch ein paar kleinere oder größere Projekte auf die Semesterferien verschoben. Doch seien Sie nicht traurig, wir sind bei Ihnen, denn wir arbeiten ohne Pause durch und haben auch wie gewohnt für Sie geöffnet. Lediglich in den Bereichsbibliotheken 8 und 9 wird es in der vorlesungsfreien Zeit zu leicht eingeschränkten Servicezeiten kommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ab 1. Juli mit weniger Klicks zum Nutzerkonto

Manche Dinge brauchen ein bisschen länger, damit sie gut werden.
Sie erinnern sich, dass wir schon ab 1. Mai dieses Jahres nur noch einen Zugang zum Nutzerkonto anbieten wollten? Leider gab es noch ein paar Hürden zu überwinden (bei vielen Entleihungen kam es häufig zu Timeout-Fehlern). Aber da wurde mittlerweile Abhilfe geschaffen, und seither haben uns keine Fehlermeldungen mehr erreicht.
Deshalb machen wir jetzt einen neuen Anlauf, damit Sie endlich einen kürzeren Weg zu Ihrem Nutzerkonto haben: ab 1. Juli werden Sie über den Menüpunkt Nutzerkonto auf unserer Homepage direkt und ohne Zwischenseite zum Anmeldebildschirm gelangen.
Wir freuen uns über diese kleine Zeitersparnis für Sie. Und Sie hoffentlich auch. :-)

nutzerkonto

Ab 1.7. ohne diese Zwischenseite direkt zum Nutzerkonto-Login

Veröffentlicht unter Allgemein, Kataloge | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Gewusst wie: E-Books nutzen ohne Probleme!

Haben Sie schon einmal versucht, ein E-Book aus unserem Katalog zu öffnen und herunterzuladen? Haben Sie es geschafft? Wenn ja: Herzlichen Glückwunsch, alles richtig gemacht!
Wenn nicht, seien Sie bitte nicht enttäuscht, denn bei unseren elektronischen Medien muss man wirklich so Einiges beachten und vorbereiten. Daher möchten wir Ihnen hier           drei wichtige Tipps zum Umgang mit unseren E-Medien geben:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Onlinearchiv ORKA mit neuem Gesicht

Ein Gastbeitrag von Matthias Schulze, Abteilung Digitale Bibliotheksdienste

Digitalisate von wertvollen historischen Originalen: zu finden im  Onlinearchiv der UB Kassel ORKA

Digitalisate von wertvollen historischen Originalen: zu finden im Onlinearchiv der Universität Kassel ORKA

Schon gesehen? Rechtzeitig zum Frühling haben wir unser Onlinearchiv ORKA (Open Repository Kassel) und damit unseren digitalisierten historischen Dokumenten (Handschriften, Nachlässen, Fotos, Musikalien, Zeitschriften, Monografien und Karten)
ein neues Outfit spendiert!

An den bekannten Grundfunktionen wie Suchen, Stöbern, auf bestimmte Seiten springen, über ein Inhaltsverzeichnis einsteigen oder die Volltextansicht aufrufen hat sich natürlich nichts geändert. Neu ist vor allem die optisch und funktional veränderte Startseite von der man nicht mehr nur die unterschiedlichen thematischen Sammlungen und Projekte direkt erreichen, sondern auch bestimmte Preziosen direkt aufrufen kann: Etwa das berühmte Hildebrandlied oder die einzigartigen Dilich-Landtafeln.
Eine weitere Neuerung betrifft das Responsive Webdesign: ORKA reagiert jetzt individuell auf Eigenschaften des jeweils benutzten (mobilen) Endgeräts, vor allem auf die von Smartphones oder Tablet Computern. ORKA ist nun also nicht nur optisch hübscher anzuschauen, sondern auch mobil besser erreichbar.

Und natürlich geht die Arbeit weiter: Wir arbeiten weiter an funktionalen und optischen Anpassungen, aber vor allem sind wir kontinuierlich damit beschäftigt, neue Inhalte digital bereitzustellen. Dies passiert nahezu täglich. Schauen Sie doch einfach immer mal wieder vorbei oder abonnieren unseren RSS-Feed.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn’s läuft, dann läuft’s : die Unibibliothek beim Kasseler Marathon

Auf einen tollen 51. Platz liefen die Kollegen Angela Gerlach, Theresa Staden, Lukas Möller und Gerda Jutzi-Blank am vergangenen Sonntag auf dem 9. Kasseler Marathon.

Angetreten waren immerhin 173 Staffelteams, so dass wir auf die gute Leistung unserer Bibliotheksmannschaft zu Recht stolz sein können: nach 3h 48min 35sec war die letzte der vier LäuferInnen im Ziel.

Vielen Dank an Gerhard Blömeke-Rumpf, Hochschulsportbeauftragter der Universität  Kassel, für die tollen Aufnahmen von unseren erschöpften aber glücklichen Kollegen….

Mit der Nr. .... unterwegs: Gabi Stache-Scholtyssek

Mit der Nr. 4062 unterwegs: Gabi Stache-Scholtyssek

Gabriele Stache-Scholtyssek, Abteilung Digitale Bibliotheksdienste, lief wie in den letzten Jahren schon den Halbmarathon. “Ich wollte eigentlich nur unter 2 Stunden kommen, ” sagt sie, “aber das Wetter war ideal und es hat einfach alles gepasst.” So kam sie bereits nach 01:46:53 Std. ins Ziel. Ergebnis: Halbmarathon-Frauen Platz: 68, Altersklassen-Platz:  3. Respekt, das soll ihr erstmal einer nachmachen!

Tja, und wir anderen BibliotheksmitarbeiterInnen gehen seit Sonntag noch etwas beschwingter und energiegeladener über die Flure. Weht doch nun ein Hauch von Sportlichkeit um uns alle… 😉

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar