ORKA knackt die 500.000-Marke

ORKA ist das Onlinearchiv der Universität Kassel für Handschriften, Nachlässe, Fotos, Musikalien, Zeitschriften, Monografien und Karten. Sukzessive werden hier die wertvollen historischen Bestände der Landesbibliothek und der Murhardschen Bibliothek verzeichnet. In der letzten Woche wurde hier die 500.000te Seite digitalisiert und über ORKA zur Verfügung gestellt. In einem zweiteiligen Beitrag stellen wir das Onlinearchiv etwas näher vor.

Grimm-Dokumente

Entstehung, Entwicklung, Ausblick

ORKA startete 2011 und wird seitdem von der Universitätsbibliothek betreut und betrieben. Die in der bibliothekseigenen Digitalisierungswerkstatt aufbereiteten kulturhistorisch bedeutsamen Quellen werden für den wissenschaftlichen und den privaten Gebrauch online kostenlos zur Verfügung gestellt.

ORKA hat sich als Plattform inzwischen etabliert und ist Anlaufstelle für Forschende aus aller Welt, aber auch für Nutzerinnen und Nutzer aus der Region und Kassel-Fans, die ihrem Interesse an Handschriften oder regionalen Adressbüchern, Fotos und Textdokumenten jederzeit und von überall her nachgehen können. Zur Zeit enthält ORKA mehr als 18.500 Dokumente und aktuell jetzt über 500.000 digitalisierte Seiten. Die ORKA-Besucherzahlen haben sich in den letzten drei Jahren nahezu verdoppelt. Im Jahr 2016 hatte ORKA insgesamt 49.515 Besucher (2013: 25.523 Besucher), die sich 899.192 Seiten (2013: 481.300 Seiten) angesehen haben.

Dieser positive Trend freut uns natürlich sehr und wir arbeiten weiter daran, ORKA noch attraktiver zu machen. In den letzten Jahren wurde das Onlinearchiv permanent weiterentwickelt: 2015 etwa wurden Layout und Funktionalität der Startseite verbessert und für die Nutzung auf unterschiedlichen Endgeräten optimiert. Im vergangenen Jahr konnten außerdem die ORKA-Inhalte noch besser zugreifbar und sichtbar gemacht werden: Sie sind nun auch in der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) aufrufbar. Auch in diesem Jahr werden wir die Sichtbarkeit weiter verbessern, denn die ORKA-Bestände werden dann auch über das europäische Kultur-Portal Europeana erreichbar sein. Inhaltlich werden wir zudem noch in diesem Jahr einen thematisch ausgerichteten ORKA-Ableger etablieren. Lassen Sie sich überraschen, und bleiben Sie als LeserInnen des UB- Blogs dazu auf dem Laufenden.

Und damit ORKA noch besser werden kann: Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen, Fragen und Wünsche (als Blog-Kommentar oder per Mail).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s