Homeoffice #Tipp7

Immer schon online … ORKA

In Zeiten wie diesen, in denen neben den Bibliotheken auch alle anderen kulturellen Einrichtungen des Landes wie Konzertsäle, Museen und Archive bis auf Weiteres geschlossen sind, suchen viele dieser Institutionen Wege, wie sie ihre Veranstaltungen, Ausstellungen und Bestände dennoch an die interessierten Nutzer*innen, Zuschauer*innen und Zuhörer*innen bringen können. Auch wir als Universitätsbibliothek Kassel möchten unsere Nutzerschaft in Zeiten der geschlossenen Gebäude erreichen und Zugänge bieten, unter dem Motto: Online geöffnet.

ORKA – Das Onlinearchiv der Universitätsbibliothek Kassel

Wir mussten dafür keine neuen Wege suchen oder technische Neuerungen einführen, denn wir bieten schon seit vielen Jahren etablierte Lösungen an. Neben KOBRA, unserem Repository, in dem Sie die elektronisch publizierten Dissertationen von Doktorand*innen der Universität Kassel und viele weitere Hochschulschriften (Aufsätze, Habilitationen, Bücher etc.) finden können, haben wir mit ORKA ein Onlinearchiv etabliert, in dem wir die besonders wertvollen, kulturellen Schätze unseres Hauses präsentieren.  

ORKA ist die digitale Schatzkammer der Universität Kassel für Handschriften, Nachlässe, Fotos, Musikalien, Zeitschriften, Monografien und Karten. Sukzessive haben wir hier seit 2011 die wertvollen historischen Bestände der Landesbibliothek und der Murhardschen Bibliothek verzeichnet und weltweit zugänglich gemacht. Aktuell sind es bereits knapp 670.000 digitalisierte Seiten, die wir online für Sie zur Verfügung stellen.

ORKA wird von der Universitätsbibliothek betreut und betrieben. Die in der bibliothekseigenen Digitalisierungswerkstatt aufbereiteten und durch Bibliothekar*innen mit Metadaten angereicherten, kulturhistorisch bedeutsamen Quellen werden für den wissenschaftlichen und den privaten Gebrauch kostenlos zur Verfügung gestellt. ORKA hat sich als Plattform inzwischen etabliert und ist Anlaufstelle für Forschende aus aller Welt, aber auch für Nutzer*innen aus der Region und Kassel-Fans, die ihrem Interesse an Handschriften oder regionalen Adressbüchern, Fotos und Textdokumenten jederzeit und von überall her nachgehen können.

Auch in Zeiten des Zuhausebleibens und des Homeoffice können Sie also in unseren wertvollen Beständen (online) stöbern. Solange auch die Murhardsche Bibliothek am Brüder-Grimm-Platz geschlossen ist und damit die Bestände nicht vor Ort nutzbar sind, empfehlen wir Ihnen diese reizvolle Alternative.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*