Sanierung Kunsthochschulbibliothek 2

In eigener Sache – Angesichts der zahlreichen Rückmeldungen zur bevorstehenden Schließung der Kunsthochschulbibliothek möchten wir an dieser Stelle einige Fragen beantworten und Ihnen, den Nutzer*innen dieses Standorts, Einblick geben in die Rahmenbedingungen, unter denen diese Sanierung stattfindet und auch in die Modalitäten der Nutzung der vorhandenen Medien während der Sanierung.

ab 1. Juli 2020 wird die Bibliothek der Kunsthochschule saniert.

Die Maßnahme ist seit Langem geplant und dringend erforderlich, weil die Räumlichkeiten brandschutztechnisch ertüchtigt und technisch den Anforderungen an eine universitäre Informationsinfrastruktur angeglichen werden müssen. Bewusst wurde dabei die vorlesungsfreie Zeit als erfahrungsgemäß Phase niedriger Besucher*innenzahlen gewählt. Trotzdem bringt eine solch umfassende Sanierung Beeinträchtigungen mit sich, dies ist unvermeidlich.

Die Ausweichflächen zur Auslagerung oder Bereitstellung der Medien an anderen offenen Standorten wurden sämtlich geprüft. Durch die laufenden Sanierungen an den beiden großen Standorten HoPla und Brüder-Grimm-Platz sind diese Flächen allerdings bereits fast vollständig belegt. Damit trotzdem ein möglichst großer Teil der Bestände benutzbar bleibt, wurde die nachfolgende Aufstellung organisiert:

Buchbestände im Magazin: Können wie gewohnt über den Internen Leihverkehr (ILV) bestellt werden.
Zeitschriftenbände vor 2016: Können wie gewohnt über den Internen Leihverkehr (ILV) bestellt werden.
Zeitschriftenbände ab 2016 und aktuelle Zeitschriftenhefte: Sind bis November in der Campusbibliothek am HoPla (Gebäudeteil B, Ebene 2) für Sie aufgestellt.
Semesterapparate der KHS: Sind bis November in der Campusbibliothek am HoPla (Gebäudeteil B, Ebene 2) für Sie aufgestellt.
Frei zugängliche Buchbestände der KHS: Müssen platzbedingt am Standort KHS bleiben und komplett eingepackt werden. Diese Bestände sind nicht bestellbar. Titel aus diesem Bereich können bis November kostenlos per Fernleihe bestellt werden.

Noch ein paar Hinweise zu den vorübergehend nicht nutzbaren Medien:

  • Diese können bis November kostenlos per Fernleihe bestellt werden
    Bestellformular
  • Die Katalogdaten in KARLA zeigen vielfach Inhaltsverzeichnisse oder Abstracts an, so dass der Blick ins Buch vor der Fernleihbestellung möglich ist.
  • Medien aus dem Freihandbestand, die bis zum 19. Juni ausgeliehen werden, können (sofern keine Vormerkung vorliegt) über die Verlängerung der Leihfrist bis zum Ende der Sanierung behalten werden.
  • Alle am 22. Juni im Freihandbestand stehenden Medien werden staub- und schmutzsicher eingehüllt und bis zum Abschluss der Sanierung nicht bewegt.
  • Mit Beginn der Baumaßnahme haben auch die Mitarbeiter*innen der Bibliothek keinen Zutritt mehr zu den Räumen.

Weitere Fragen zu den Beständen beantworten wir Ihnen gern telefonisch oder per Mail: +49 561 804-7711 | info@bibliothek.uni-kassel.de
Montag bis Freitag: 10 – 16 Uhr

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*