Lernplätze

In den letzten Semesterwochen, wie jetzt gerade, ist die Nachfrage nach Lernplätzen auf dem Campus erfahrungsgemäß hoch. LEO und Universitätsbibliothek sind von morgens bis in die späten Abendstunden voll besetzt, und trotz Seatfinder schaut der eine oder die andere häufig vergeblich nach einem freien Lernplatz.

Damit so viele Studierende wie möglich einen Lernplatz bekommen, braucht es eine faire Regelung. In der Campusbibliothek und an den anderen Standorten der UB lautet sie so:
1| Wer Pause macht, aktiviert die Pausenscheibe und legt sie auf den Platz.
2| Der Platz wird nach spätestens 30 Minuten wieder eingenommen.
3| Plätze mit abgelaufener Pausenscheibe dürfen von anderen Studierenden übernommen werden, Plätze ohne Pausenscheibe sowieso.

Danke an alle, die auf diese Weise mithelfen, die Klausurenphase, das Lernen und das studentische Miteinander fair und rücksichtsvoll zu gestalten.

Read more

Zimmer mit Aussicht... in die Karlsaue

Zimmer mit Aussicht in die grüne Karlsaue

Schon immer war der Standort Kunsthochschulbibliothek einen Besuch wert: am Rande der grünen Karlsaue gelegen, ein Ort der Vielfalt und Kreativität. Seit neuestem gibt es noch ein paar Gründe mehr, wenn’s mal wieder voll ist am HoPla, zum Lernen dort vorbeizuschauen:  Das im Wintersemester 2014/15 durchgeführte Projekt der Fachrichtung Produkt Design Unsere Bibliothek soll schöner werden  lieferte eindrucksvolle und konkrete Impulse zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität.

Mehr Licht und Raum für den DVD-Bestand

Mehr Licht und Raum für den DVD-Bestand

Erste Teilaspekte dieser Umgestaltung wurden im Wintersemester umgesetzt und fanden große Zustimmung bei den Studierenden. Teile der Bestände wurden in ein neu eingebautes Kompaktmagazin eingestellt und damit mehr Raum zum Lernen und Arbeiten geschaffen. Die anschließende Renovierung und Umgestaltung im Obergeschoss brachte deutliche Verbesserungen für die Bestandspräsentation und Aufenthalts-qualität.

Lernen und Arbeiten im unteren Bibliotheksbereich

Lernen und Arbeiten im unteren Bibliotheksbereich

Das Konzept unten laut: Servicetheke, Beratung, Gruppenarbeit, Technik und oben leise: Bestände und Einzelarbeit. Helle Räume, größere Übersichtlichkeit und deutlich mehr Lernplätze für Nutzerinnen und Nutzer sind das sichtbare Ergebnis. Die Veränderung ist ein voller Erfolg, die Besucherzahlen der Kunsthochschulbibliothek sind seitdem deutlich und anhaltend gestiegen. Kommen Sie doch auch mal vorbei und riskieren einen frühlingsgrünen Blick in die idyllische Parklandschaft der Karlsaue…!

Read more