Autor's Projekt

Die Ub wĂŒnscht Ihnen einen guten Start ins Wintersemester!

Die UB wĂŒnscht Ihnen einen guten Start ins Wintersemester!

Wie Sie sicher schon gehört haben, findet morgen (16. Oktober) der Erstsemesterempfang im Rathaus statt. Ein reiches Informationsangebot sowie Snacks und GetrÀnke zum perfekten Einstieg in den neuen Lebensabschnitt erwartet Sie dort.

Herzlich begrĂŒĂŸt werden Sie durch den OberbĂŒrgermeister der Stadt Kassel Bertram Hilgen, den PrĂ€sidenten der UniversitĂ€t Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep und die GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Studentenwerks Christina Walz.

Und natĂŒrlich sind auch wir als Bibliothek mit einem Stand im Rathaus vertreten. Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um die Bibliothek und versorgen Sie mit aktuellen Infos. Als kleines Willkommensgeschenk haben wir einen magnetischen Bleistift fĂŒr Sie.

Wir wĂŒnschen allen Erstsemestern einen guten Start ins Studium und freuen uns auf Ihren Besuch in der Bibliothek.

Weiterlesen

Nutzen Sie die ruhigen Zeiten in der UB fĂŒr Ihre wissenschaftliche Arbeit

Nutzen Sie die ruhigen Zeiten in der UB fĂŒr Ihre wissenschaftliche Arbeit

Wer es einmal ausprobiert hat,
wird es lieben – am Wochenende in Ruhe in der Bibliothek arbeiten. Noch ist es eine Art Geheimtipp, denn was viele nicht wissen: samstags und sonntags herrscht in der Bibliothek am HollĂ€ndischen Platz eine angenehme und ruhige ArbeitsatmosphĂ€re. Anders als unter der Woche, wo viele das GebĂ€ude nur zum Ausleihen oder andere Kurzbesuche nutzen, kommen Studierende am Wochenende vor allem  fĂŒr lĂ€ngere Arbeitsphasen ins Haus.
Und das bedeutet : einfach mehr Ruhe!

Was von Studierendenseite schon lĂ€nger gewĂŒnscht wurde, nĂ€mlich das GebĂ€ude an den
Wochenenden lÀnger als bis 18 Uhr zu öffnen, kann nun aus QSL-Mitteln realisiert werden.

Wir freuen uns jedenfalls sehr, in der Bibliothek am HollÀndischen Platz
ab 12. Oktober erweiterte Öffnungszeiten anbieten zu können:
Samstag und Sonntag von 10 bis 21 Uhr.

Übrigens: auch die Multimediathek profitiert von der Erweiterung. Die RechnerplĂ€tze sind ab 12. Oktober innerhalb der gesamten GebĂ€udeöffnungszeiten nutzbar.

Weiterlesen

Sparkasse-Campus_2012-05-24_09910

… mehr Platz zum Lernen ohne Jacke, Tasche oder Regenschirm

Wer morgens in Richtung Campus unterwegs ist, hat oft eine Menge zu schleppen: die BĂŒcher aus der Bibliothek, den Rucksack oder die Handtasche, die Yogamatte fĂŒr nach der Vorlesung und dann noch Laptop und Wasserflasche…
GrundsĂ€tzlich dĂŒrfen Sie das alles natĂŒrlich mit in die Bibliothek nehmen (zumindest in die am HollĂ€ndischen Platz).  Sie mĂŒssen es aber nicht!

Im Untergeschoss des GebĂ€udes, aber auch in den Bereichsbibliotheken 6-10, stehen Ihnen ausreichend GarderobenschrĂ€nke zur VerfĂŒgung, in denen Sie nicht benötigte Taschen oder MĂ€ntel, Regenschirme und anderes einschließen können. So haben Sie die HĂ€nde frei und mĂŒssen auch nur das beaufsichtigen, was Sie gerade zum Arbeiten benötigen. Probieren Sie’s einfach bei Gelegenheit aus. Zum Verschließen genĂŒgt eine
2 Euro-MĂŒnze.

Weiterlesen

happy student

… ich wusste gar nicht, dass auch ich ein Stipendium bekommen kann

STIPENDIUM – das ist doch bloß was fĂŒr Studierende mit superguten Noten, oder…!?

Viele Studieninteressierte und Studierende sind in diesen Wochen am Überlegen, wie sie ihr Studium finanzieren können, wenn das Geld weder durch Bafög noch durch die reiche Tante in Amerika bereitgestellt werden kann.
Und nur wenige wissen, wie breit das Spektrum an Möglichkeiten ist, dies mit Hilfe eines Stipendiums zu realisieren.

In der Wochenendausgabe einer großen deutschen Tageszeitung gab es einen Hinweis auf eine Internetseite, der leicht zu ĂŒbersehen war, aber sicher fĂŒr viele Studierende höchst interessant sein dĂŒrfte.  Die Seite mystipendium.de klĂ€rt auf ĂŒber weitverbreitete IrrtĂŒmer ĂŒber Stipendien, zeigt, wer ein Stipendium erhalten kann und gibt Tipps auf dem Weg zur Bewerbung um ein passendes Stipendium.

Die Seite wird empfohlen von zahlreichen prominenten Vertretern aus Politik und öffentlichem Leben, unter anderem von Prof. Dr. Margot KĂ€ĂŸmann, die selbst Stipendienerfahrung hat: „An mein eigenes Stipendium bin ich durch den Rat eines Dozenten gelangt – ich wusste nichts von einer solchen Möglichkeit, die mich ungeheuer entlastet hat! Die Stipendiensuchmaschine finde ich daher großartig!“

Übrigens: die großen deutschen und internationalen Tages- und Wochenzeitungen können Sie tagesaktuell in der Bibliothek lesen, ohne einen Cent dafĂŒr zu bezahlen…!
Die Abonnements der UB finden Sie ĂŒber KARLA 2.

Uni-Seite zum Thema

Weiterlesen

Na, ausgeschlafen? Oder waren Sie etwa nicht bei der langen Schreibnacht in der Bibliothek? Da haben Sie was verpasst!
Motivierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, kreative Kurse zum Überwinden von Hindernissen beim wissenschaftlichen Schreiben, Kaffee und SĂŒĂŸigkeiten, Schreibfedern und andere Utensilien. Kaffee und Ingwertee gab es die ganze Nacht, und einen kreativ inspirierenden Fackellauf ĂŒber den Campus um Mitternacht.

Uns, dem Schreibnacht-Team aus UB, ITS, Sprachenzentrum und FB 06 hat es wieder großen Spaß gemacht, mit Ihnen die Nacht zu verbringen und unsere unterschiedlichen Skills in der Schreibnacht gemeinsam fĂŒr Sie einzusetzen.

Sehen Sie selbst…

Weiterlesen

Smiling woman using tablet in sofa

Mit KARLA2 Zeit sparen bei der Recherche…

Wo Sie gerade mal vorbeischauen: Konnten Sie sich inzwischen schon vertraut machen mit der neuen OberflÀche von KARLA 2 und haben vielleicht einige der vielen Vorteile schon selbst entdeckt?

Noch nicht? Dann haben wir hier ein paar Tipps und Hinweise, was Ihnen das neue Katalogportal KARLA 2 bietet:

  •  Viele der jetzt möglichen Zugriffe funktionieren, ohne dass Sie einen VPN-Zugang dafĂŒr installieren mĂŒssen, von jedem Internetarbeitsplatz aus. Es reicht die Anmeldung mit Ihrer Bibliothekskennung.
  • Besonders Nutzerinnen und Nutzer, die hĂ€ufig AufsĂ€tze kostenpflichtig ĂŒber Fernleihe bestellen mussten, stellen fest: viele davon können jetzt direkt ĂŒber „Artikel und mehr“ gesucht und als Volltext aufgerufen werden.
  • Auch Ă€ltere Publikationen, die bisher aufwĂ€ndig oder gar nicht per Fernleihe zu bekommen waren, gibt es in KARLA 2 hĂ€ufig als kostenlose Digitalisate.
  • Sogenannte „Einworttitel“, also Buch- oder Zeitschriftentitel, die nur aus einem Begriff bestehen (z. B. „PĂ€dagogik“) werden durch die neuen Suchalgorithmen in KARLA 2 jetzt ganz an den Anfang der Trefferliste gesetzt.

Probieren Sie es aus und schicken Sie uns Ihre RĂŒckmeldungen! Übrigens: Wir freuen uns  auch ĂŒber Ihr positives Feedback 😉 !

Weiterlesen

schreibnacht_eule

Mit der Schreibnacht machen Sie Ihrer Hausarbeit Beine…!

Auch in diesem Jahr laden Uni-Bibliothek und Servicecenter Lehre (SCL) wieder herzlich zur
Langen Schreibnacht in der UB am Donnerstag, 18. Juli  ein.

Eine ganze Nacht lang können Sie in der Bibliothek am HoPla an Ihrer aktuellen wissenschaftlichen Arbeit schreiben, Workshops
zum wissenschaftlichen Arbeiten besuchen oder professionelle Schreib- und Rechercheberatung erhalten.

Neben dem reinen Lernstoff gibt es wieder Angebote wie belebendes Brain Gym, einen Mitternachtsfackelzug ĂŒber den Campus zum Sauerstoff tanken und jede Menge Kaffee und andere Muntermacher. Und wer bis zum Morgen durchhĂ€lt, kann sich bei einem gemeinsamen FrĂŒhstĂŒck stĂ€rken. Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir freuen uns auf Sie!

Erfahren Sie mehr und melden Sie sich schnell an unter:
http://www.ub.uni-kassel.de/langeschreibnacht.html

Weiterlesen

Eigentlich ganz einfach: gemeinsam in Ruhe lesen und arbeiten

Eigentlich ganz einfach: gemeinsam in Ruhe lesen und arbeiten

Unter den Mails von Nutzerinnen und Nutzern, die uns tĂ€glich erreichen, gibt es einen immer wiederkehrenden Wunsch: Bitte sorgen Sie dafĂŒr, dass wir in der Bibliothek in Ruhe lernen können!

In den vergangenen Monaten haben wir deshalb ĂŒberlegt und diskutiert, was wir tun können, um die LernatmosphĂ€re im Haus hier zu verbessern.  Herausgekommen ist dabei ein Maßnahmenpaket, das wir Ihnen vorstellen und in den nĂ€chsten Wochen verstĂ€rkt umsetzen werden.

 

  • Besser als bisher werden wir die Bereiche kennzeichnen, die fĂŒr ruhiges Arbeiten vorgesehen sind und Nutzerinnen und Nutzer ansprechen, die in diesen Bereichen zu laut sind. Die gegenseitige Fairness und RĂŒcksichtnahme soll so gefördert und die auf Ruhe angewiesenen Studierenden unterstĂŒtzt werden.
  • Einige Regelungen aus unserer Benutzungsordnung werden wir wieder deutlicher kommunizieren und fĂŒr ihre Umsetzung sorgen, um auch hier fĂŒr eine bessere AufenthaltsqualitĂ€t in der Bibliothek zu sorgen:
  • Das Telefonieren wird im Haus nur in der Eingangshalle, auf der Leseterrasse und im Treppenhaus links neben der Multimediathek toleriert. In allen anderen RĂ€umen bitten wir,  nur lautlose Anwendungen auf Ihrem Handy oder Smartphone zu nutzen.
  • Der Verzehr von Nahrungsmitteln wird nur  im offenen Gruppenarbeits-bereich im Erdgeschoss zwischen BB 1 und BB 4 toleriert. Haben Sie bitte VerstĂ€ndnis dafĂŒr, dass wir den Verzehr von Nahrungsmitteln in allen anderen Bibliotheksbereichen generell nicht erlauben. Die Mitnahme von warmen Speisen, Speiseeis und anderen (klebrigen) Lebensmitteln ist im gesamten GebĂ€ude nicht gestattet.
  • GetrĂ€nke in geschlossenen GefĂ€ĂŸen dĂŒrfen mitgebracht werden. Die zur Zeit im Erdgeschoss erhĂ€ltlichen offenen Automatenbecher sind nur im oben beschriebenen Gruppenbereich (EG) erlaubt.
  • Als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wollen wir fĂŒr Sie nicht nur an den ServiceTheken sichtbar sein. Sie erkennen uns ab sofort an unseren Namensschildern. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Hilfe brauchen.

Helfen auch Sie uns dabei, die Bibliothek trotz ihrer hohen Auslastung und der zugegeben schwierigen rÀumlichen Situation zu einem angenehmen Lernort zu machen: Nehmen
Sie RĂŒcksicht auf ruhig lernende Studierende und achten Sie auf die Beschilderung der Ruhezonen zum stillen Lernen. Auch Sie werden von der Campus-Fairness profitieren.

 

 

 

Weiterlesen

Smiling woman using tablet in sofa

Mit KARLA II jetzt schnell und einfach zu relevanten Treffern!

Mehr relevante Treffer,
weniger Klicks zum Volltext,

KARLA II ist einfacher und besser!

Wie angekĂŒndigt ist die UB Kassel heute als Pilotanwender fĂŒr Hessen mit der Betaversion von KARLA II gestartet. Mit dem neuen Katalogportal der UB Kassel wird Ihnen das mehrfache Suchen in unterschiedlichen Recherchepools erspart.

Über eine einzige Suchanfrage erhalten Sie jetzt Treffer aus dem Medienbestand der UB Kassel wie auch Zeitschriftenartikel und andere DatensĂ€tze, die aus anderen Katalogen und Datenbanken ĂŒber den neuen EDS (EBSCO Discovery Service) zur VerfĂŒgung gestellt werden. Der Großteil der so eingespielten elektronischen Dokumente ist damit ohne  bisher notwendige Zwischenschritte direkt im Volltext verfĂŒgbar. Außerdem wird Ihnen die VerfĂŒgbarkeit eines Mediums direkt in Ihrer Trefferliste angezeigt.
Neu ist auch die Möglichkeit, bestehende Trefferlisten mit Hilfe verschiedener Filter nachzubearbeiten und die Suche damit zu verfeinern.

Wir freuen uns sehr, mit dem neuen Portalauftritt viele Ihrer WĂŒnsche aus der letzten HEBIS-Nutzerumfrage endlich umsetzen zu können. Probieren Sie  KARLA II und ihre
neuen Funktionen aus, und/oder nutzen Sie unsere KARLA-II-EinfĂŒhrungen am HollĂ€ndischen Platz, um die neue KARLA persönlich kennenzulernen.
Nutzen Sie auch das neue  Online-Tutorial zu KARLA II auf dem YouTube-Kanal der UB.

Und noch eine Bitte: teilen Sie Ihre Erfahrungen mit KARLA II mit uns.
Ihre RĂŒckmeldungen zur neuen Version, was Ihnen gefĂ€llt oder was Ihnen vielleicht
noch fehlt, sind wertvolle Hinweise fĂŒr uns bei der Optimierung der Betaversion.
Schreiben Sie direkt an das KARLA2-Team mit unserem Feedbackformular.

 

Weiterlesen

Smiling woman using tablet in sofa

Literatursuche mit KARLA II: alles auf einen Blick!

Mehr relevante Treffer – weniger Klicks zum Volltext,
KARLA wird einfacher und besser!

Voraussichtlich am 21. Mai startet die UB Kassel als Pilotanwender fĂŒr Hessen mit der Beta-Version von KARLA II. Mit dem neuen Katalogportal der UB Kassel wird Ihnen das mehrfache Suchen in unterschiedlichen Recherchepools erspart.

Über eine einzige Suchanfrage erhalten Sie Treffer aus dem Medienbestand der UB Kassel wie auch Zeitschriftenartikel und andere Medien, die uns aus anderen Katalogen und Datenbanken ĂŒber den neuen EDS (EBSCO Discovery Service) zur VerfĂŒgung gestellt werden. Der Großteil der so eingespielten elektronischen Dokumente ist dann ohne die umstĂ€ndlichen Zwischenlinks direkt im Volltext verfĂŒgbar. Außerdem wird Ihnen die VerfĂŒgbarkeit eines Mediums direkt in Ihrer Trefferliste angezeigt.

Wir freuen uns sehr, mit dem neuen Portalauftritt viele Ihrer WĂŒnsche aus der letzten HEBIS- Nutzerumfrage endlich umsetzen können. Freuen Sie sich mit uns auf KARLA II
und nutzen Sie ab 22. Mai unsere KARLA-II-EinfĂŒhrungen am HollĂ€ndischen Platz, um
die Neue persönlich kennenzulernen.

Weiterlesen