Allgemein

Die kalte Jahreszeit und die Tatsache, dass viele Menschen in diesen Tagen viel Zeit zuhause verbringen, ist eine gute Gelegenheit f├╝r uns, wieder einmal auf das Crowdsourcing-Tool der Universit├Ątsbibliothek hinzuweisen. Helfen Sie mit bei der Erschlie├čung von historischen Dokumenten im Onlinearchiv ORKA oder im Grimm-Portal.

Erkennen Sie jemanden auf diesem Foto? Helfen Sie uns mit Ihrem Eintrag in ORKA.

Erkennen Sie Personen und Orte auf unseren historischen Fotografien? Oder k├Ânnen Sie historische Handschriften wie die Kurrentschrift oder S├╝tterlin lesen? Dann durchsuchen Sie unsere Fotosammlung nach Ihnen bekannten Motiven oder w├Ąhlen Sie eins unserer handschriftlichen Digitalisate und transkribieren Sie es online.

Registrieren Sie sich kostenlos ├╝ber den Link Anmelden (oben rechts auf der ORKA-Seite) und durchst├Âbern Sie unsere Onlinearchive nach einem reizvollen Objekt. Mit Ihrer Hilfe und Ihrem Expert_innenwissen leisten Sie einen wertvollen Beitrag zu Wissenschaft und Forschung.

Links:
Onlinearchiv ORKA
Grimm-Portal
Machen Sie mit

Weiterlesen

Willkommen zur├╝ck im Wintersemester! Um Sie auch direkt mit neuen elektronischen Medien versorgen zu k├Ânnen, haben wir gleich zum Start des neuen Jahres drei gr├Â├čere ├ťberraschungen f├╝r Sie parat:

Die UB stellt weitere E-Books zur Verf├╝gung | Bild: Mohamed Hassan, Pixabay

Sie lieben die kleinen roten UTB-B├╝cher? Wir auch! Daher haben Sie ab sofort Zugriff auf alle verf├╝gbaren E-Books von UTB. Doch damit nicht genug: ├ťber die brandneue UTB eLibrary stellen wir Ihnen zudem viele weitere Titel von 35 Verlagen (der sogenanten UTB Scholars ) (beispielsweise von Barbara Budrich, Julius Klinkhardt, Ernst Reinhardt oder facultas) zur Verf├╝gung. Start der e-Library im Netz war der 1. Januar 2021. Seit heute sind auch alle verf├╝gbaren Titel in unserem Katalogportal KARLA verzeichnet. ├ťber den zentralen Einstieg (siehe Linkliste) k├Ânnen Sie jetzt einen Blick auf die neue Plattform werfen.

Und weil bekannterma├čen aller guten Dinge drei sind, haben wir noch eine weitere E-Book-Plattform f├╝r Sie lizenziert: Die von De Gruyter. Hier haben Sie Zugriff auf (fast) alle elektronischen B├╝cher des Verlages und seine Imprints. S├Ąmtliche Titel finden Sie bereits in KARLA. Die vorgestellten E-Books sind vorerst f├╝r ein Jahr freigeschaltet. Schauen Sie doch einfach mal vorbei!

Links:
De Gruyter (in KARLA)
UTB (in KARLA)
UTB Scholars (in KARLA)
UTB eLibrary (in KARLA)
UTB eLibrary (Verlagsseite)

Weiterlesen

Im hohen Alter von 85 Jahren starb am 23. Dezember 2020 der Handschriftenexperte und fr├╝here Leiter der Landes- und Murhardschen Bibliothek, Dr. Hartmut Broszinski. Sein Name ist weit ├╝ber die Region hinaus bekannt und gesch├Ątzt. Er hinterl├Ąsst ein reiches Erbe an wissenschaftlichen Arbeiten, insbesondere zu den Best├Ąnden der Bibliotheken in Kassel und Arolsen und zur Kultur- und Wissenschaftsgeschichte des Kurhessischen Raumes.

Die Universit├Ątsbibliothek Kassel trauert um ihren ehemaligen Mitarbeiter, Dr. Hartmut Broszinski


Von 1980 bis 1991 war Broszinski Chef am Standort Br├╝der-Grimm-Platz 4a. W├Ąhrend dieser Zeit arbeitete er, neben seinen Leitungsaufgaben, an der Erschlie├čung der umfangreichen Sammlung der mittelalterlichen und fr├╝hneuzeitlichen Handschriften der Landesbibliothek.

Weiterlesen Ein Nachruf
Weiterlesen

Seit Beginn des Jahres 2021 hat die Universit├Ątsbibliothek Kassel eine neue Leitende Bibliotheksdirektorin. Nach Dr. Axel Halle, der die Geschicke der UB ├╝ber 19 Jahre geleitet hat, tritt Claudia Martin-Konle nun dessen Nachfolge an.

Claudia Martin-Konle ist neue Leitende Bibliotheksdirektorin der UB Kassel

Und es geht gleich in medias res: Ein dickes Paket an Projekten wartet auf die neue Bibliotheksleiterin. Von den Sanierungsbaustellen am Holl├Ąndischen Platz und in der Murhardschen Bibliothek mit ihren jeweils komplexen Anforderungen bis zur dringend erwarteten Fertigstellung des Umbaus der Kunsthochschulbibliothek ├╝bernimmt sie die Schiffsbr├╝cke bei voller Fahrt. Zum Paket geh├Âren au├čerdem die Weiterentwicklung im Feld der Digitalisierung und die bedarfsorientierte Bereitstellung einer zeitgem├Ą├čen Informationsinfrastruktur in Zeiten knapper Ressourcen, sowie die F├Ârderung von Akzeptanz und Publikationst├Ątigkeit im Bereich Open Access an der Hochschule.

Claudia Martin-Konle bringt langj├Ąhrige Erfahrung an gro├čen Bibliotheken wie den UBen Gie├čen und Marburg sowie der Staatsbibliothek Preu├čischer Kulturbesitz zu Berlin mit nach Kassel. Nicht zuletzt durch ihre T├Ątigkeit als Leiterin der Benutzungsabteilung in Berlin steht sie auch als neue Direktorin der UB Kassel f├╝r Kontinuit├Ąt und weitere Verbesserungen im Bereich Serviceorientierung und Nutzerfreundlichkeit. Das gesamte Team der UB freut sich auf jede Menge spannendes Bibliotheksleben unter ihrer Leitung!

Weiterlesen

Wir sind gut erholt und startklar aus der Weihnachtspause zur├╝ck und w├╝nschen Ihnen, unseren Nutzerinnen und Nutzern, noch ein gutes und gesundes Jahr 2021. Auch wenn in dieser Woche die Arbeit in der Bibliothek wieder beginnt, bleiben die T├╝ren der sechs UB-Standorte noch geschlossen. Und auch die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind, wie von der Hochschulleitung empfohlen, derzeit noch im Homeoffice.

Start ins neue Jahr: Aktuelle Entscheidungen zur Wieder├Âffnung stehen noch aus.

Ob wir wie geplant ab Montag, 11. Januar 2021 wieder ├Âffnen d├╝rfen, steht noch nicht fest. Wir warten auf die aktuellen Nachrichten aus dem Pr├Ąsidium und melden uns, sobald wir mehr wissen. Was auch immer in den n├Ąchsten Tagen entschieden wird: Wir freuen uns auf das neue Bibliotheksjahr mit Ihnen und auf Ihre R├╝ckmeldungen zu unseren Services, Ihre Anregungen und W├╝nsche. Denn auch in diesem Jahr ist unser Ziel, der bestm├Âgliche Lernort f├╝r Sie zu sein.

Ihr Team der Uni-Bibliothek

Weiterlesen

Auch, wenn sich die T├╝ren der Universit├Ątsbibliothek f├╝r dieses Jahr bereits am 16. Dezember schlie├čen mussten, wollen wir nicht vers├Ąumen, Ihnen unsere herzlichen Weihnachtsgr├╝├če zu ├╝bermitteln.

Die UB macht Weihnachtspause von 16. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021 | Bild: Couleur, Pixabay

F├╝r uns alle war 2020 eine gro├če Herausforderung. Hier in der Bibliothek schauen wir mit gemischten Gef├╝hlen zur├╝ck: Den Einzug in den frisch sanierten Geb├Ąudeteil C haben wir erfolgreich absolviert, und wir freuen uns sehr ├╝ber die sch├Ânen neuen R├Ąume. Nur leider konnten wir das Ereignis nicht mit Ihnen feiern. Die strengen Hygieneauflagen haben jede Menge Aufwand und ver├Ąnderte Abl├Ąufe mit sich gebracht, aber zum Gl├╝ck konnte die Bibliothek nach wenigen Wochen Schlie├čung wieder ├Âffnen. Von „Gro├če Freude“ bis „Wie soll das blo├č funktionieren?“ war alles dabei.
Wir haben unser Bestes gegeben, auch in diesem Jahr. Trotz Umzug, L├Ąrm, Pandemie und anderen Hindernissen wollten wir ein guter Lernort f├╝r Sie bleiben. Vielleicht haben Sie die Bibliothek nur kurz besucht, um B├╝cher auszuleihen. Vielleicht haben Sie aber auch viel Zeit hier verbracht mit Recherchieren, mit Lesen oder mit dem Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit. Wie auch immer: F├╝r Ihr Vertrauen in diesem Jahr bedanken wir uns. Das gesamte Team der Universit├Ątsbibliothek w├╝nscht Ihnen ein gesundes und friedvolles Weihnachtsfest und trotz aller Auflagen einen guten und schwungvollen Start ins neue Jahr. Ab Montag, 11. Januar 2021 sind wir (aller Voraussicht nach) wieder f├╝r Sie da.

Infos zu den ├ľffnungszeiten

Weiterlesen

Open Access ist eine gute Sache: Publikationen, die nach diesem Prinzip ver├Âffentlicht werden, sind weltweit frei verf├╝gbar und meist frei nachnutzbar, werden h├Ąufiger zitiert und beschleunigen und verbessern so die wissenschaftliche Kommunikation. Wo ist dann der Haken?

Publizieren bei Cogitatio Press mit 20% Rabatt und zentraler F├Ârderung
Weiterlesen Open-Access-Publizieren bei Cogitatio
Weiterlesen

Ein Beitrag des scheidenden Bibliotheksdirektors Dr. Axel Halle

Nach ├╝ber 19 Jahren als Leiter der Universit├Ątsbibliothek verabschiede ich mich nicht nur von meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern auch von Ihnen, den Nutzerinnen und Nutzern. Viele Services sind in dieser Zeit eingef├╝hrt oder verbessert worden. Beste Lernbedingungen zu schaffen, war mir wichtig. Das gilt sowohl f├╝r die Lernorte als auch f├╝r den gedruckten und elektronischen Bestand. Universit├Ątsbibliotheken sind wichtige wissenschaftliche Infrastruktureinrichtungen. Diese Funktion kontinuierlich weiterzuentwickeln, war eins meiner zentralen Anliegen.

„Wissenschaftliches Arbeiten und Kreativit├Ąt“ so der scheidende Bibliotheksdirektor Dr. Axel Halle, „gelingen besser in ansprechenden und qualit├Ątvoll m├Âblierten R├Ąumen.“

Die UB Kassel ist auf der H├Âhe der Zeit. Bedauerlich ist, dass die beiden gro├čen Bauvorhaben, Sanierung Campusbibliothek und Murhardsche Bibliothek trotz des Planungsbeginns 2006 bis heute nicht fertiggestellt werden konnten. Was fertig ist, zeigt aber die Richtung, in die eine moderne Bibliothek sich auch als Ort f├╝r Studium und Forschung entwickeln muss. Ich bedanke mich f├╝r Ihr Wohlwollen.

Leider erleben wir schwere Zeiten. Wir m├╝ssen angesichts der Corona-Pandemie die Bibliotheksstandorte schlie├čen. Das ist zur Eind├Ąmmung der Pandemie unabweisbar notwendig. Es werden wieder bessere Zeiten kommen. Ich w├╝nsche Ihnen von Herzen, Gesundheit und Erfolg.

Links:
Pressemeldung der Universit├Ąt
Ausf├╝hrliches Interview mit Dr. Axel Halle
Festschrift f├╝r Dr. Axel Halle (KOBRA)

Weiterlesen

Im Rahmen der aktuellen Beschl├╝sse der Uni-Leitung schlie├čt auch die Universit├Ątsbibliothek Ihre T├╝ren. Ab morgen, Mittwoch, 16. Dezember bleiben die Standorte der UB Kassel bis einschlie├člich 10. Januar 2021 geschlossen.

Lockdown: Die Universit├Ątsbibliothek ist ab Mittwoch, 16. Dezember geschlossen.
  • Medien, die sich in den Abholf├Ąchern befinden, bleiben dort bis einschlie├člich 17. Januar 2021 liegen.
  • Leihfristdaten ab 16. Dezember werden in den Januar verschoben. Bitte im Nutzerkonto die neuen Leihfristen nachsehen!
  • Die UB ist bis 23. Dezember und ab 4. Januar erreichbar | Montag bis Freitag 10-16 Uhr | Per E-Mail: info@bibliothek.uni-kassel.de | Per Telefon: +49 0561 804-7711
  • Die Mahnungen bleiben ausgesetzt bis 13. Januar 2021. Ab 14. Januar wird dann wieder gemahnt.

Wir sind uns bewusst, dass die ├╝berraschende Schlie├čung der UB f├╝r zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer eine mehr als unsch├Âne Nachricht ist. Wir sind jedoch an die Entscheidungen der Hochschulleitung gebunden.

Ihnen und uns allen w├╝nschen wir Gelassenheit und Zuversicht in allen Dingen, die im Augenblick schwierig bis unm├Âglich sind. Und denen, die bereits jetzt in die Weihnachtspause verschwinden, w├╝nschen wir trotz allem ein sch├Ânes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Weiterlesen

Geschafft! P├╝nktlich zum Ende der dreiw├Âchigen Schlie├čung sind die Umz├╝ge der Mitarbeiterb├╝ros in den S├╝dturm abgeschlossen, und auch die Best├Ąnde, die f├╝r den n├Ąchsten Sanierungsabschnitt umgelagert werden mussten, stehen nun an ihren neuen Pl├Ątzen. Ab Montag, 30. November 2020 ist die Bibliothek wieder ge├Âffnet: Von Montag bis Freitag 10-15 Uhr.

Murhardsche Bibliothek ÔÇô Zutritt ab sofort ├╝ber den Seiteneingang
gegen├╝ber dem Elisabeth-Krankenhaus

Fortgesetzt wird die Sanierung im so genannten Kopfbau. Dazu geh├Âren der Haupteingang, das Foyer, die Haupttreppe und der allgemeine Lesesaal im ersten Obergeschoss. Der gesamte Geb├Ąudeabschnitt musste komplett leerger├Ąumt werden. Die Best├Ąnde des Lesesaals sind jetzt im Erdgeschoss des frisch sanierten S├╝dturms untergebracht. Die oberen Stockwerke sind bis auf Weiteres ├╝ber den Fahrstuhl oder die Treppe im S├╝dturm erreichbar. Sobald die Pflasterarbeiten im Innenhof abgeschlossen sind, wird auch der barrierefreie Zutritt zum Geb├Ąude wieder m├Âglich sein. Assistenz auf Anfrage | Kontakt: +49 561 804-7318

Wie an allen anderen Standorten der UB gilt auch in der Murhardschen Maskenpflicht w├Ąhrend des gesamten Aufenthaltes im Geb├Ąude.

Weiterlesen