• cropped-Campusbibliothek_Benutzung_2017_11_15_040-blog.jpg

    cropped-Campusbibliothek_Benutzung_2017_11_15_040-blog.jpg

  • cropped-Universitaetsbibliothek-Kassel_2017-04-19_D800_10925-blog-1.jpg

    cropped-Universitaetsbibliothek-Kassel_2017-04-19_D800_10925-blog-1.jpg

  • cropped-Universitaetsbibliothek-Kassel_2017-04-19_D5_2478-blog_RET.jpg

    cropped-Universitaetsbibliothek-Kassel_2017-04-19_D5_2478-blog_RET.jpg

Manchmal wünscht man sich einen Haufen Geld, um damit so profane Dinge wie Weltreisen oder Autos zu finanzieren. Manchmal würde man auch, wäre man reich, die Welt verbessern. Und manchmal das Ungewöhnliche tun. Es kommt immer auf die Situation an. Ich z.B. würde, wenn Sie mir jetzt eine – nennen wir sie beeindruckende – Summe überweisen würden, Les Watson einfliegen und sich bei uns mal so richtig austoben lassen. Und wenn ich Ihnen jetzt erkläre, wer Les Watson ist, halten Sie diese Idee vielleicht gar nicht mal für verwegen:

Les Watson arbeitet als freier Berater und Dozent zum Thema Lernraumgestaltung und sagt so geniale Sätze wie:“Wir müssen Wege finden, um unsere Informationsressourcen, den physischen und sozialen Raum sowie die technologische Infrastruktur gestalterisch so zu integrieren, dass durch die Synthese all dieser Bestandteile eine wirklich leistungsfähige Lernumgebung entsteht.“
Er setzt dabei seinen Schwerpunkt auf die Innenarchitektur, glaubt daran, „menschliches Verhalten durch Raumgestaltung zu kontrollieren oder zumindest zu beeinflussen; durch Möbel, Farben und die Atmosphäre eines Raumes“ und schafft dabei so unglaublich kreative Konstruktionen wie die aufblasbaren Iglus, die im Saltire Centre der Glasgow Caledonian University eingesetzt wurden, um „semi-private Räume“ zu schaffen. Dort können sich Nutzer, inmitten des Großraumes Bibliothek in einen kleinen eigenen Bereich zurückziehen, der Geräuschpegel von außen wird ausgeblendet. So ist man mitten drin und doch „außen vor“.

Wir sind grad mittendrin: die Planungen für die bevorstehende Sanierung unserer Bibliothek sind in vollem Gang

Die Raumkonzepte im Saltire Centre sind gestuft. Während im Eingangsbereich und Erdgeschoß eine marktplatzähnliche Atmosphäre herrscht, vermittelt das oberste Stockwerk ein Gefühl, als sitze man in einem gemütlichen Wohnzimmer. Hier herrscht Stille.
Doch, so betont Les Watson, ist es „wichtig, die Balance zwischen den verschiedenen Raumtypen über das Jahr und den studentischen Lernzyklus hinweg justieren zu können. In Prüfungszeiten werden mehr stille Arbeitsplätze benötigt, weil das Lernen in diesen Phasen viel individueller abläuft.“ ‚Flexible Räume‘ ist hier das Zauberwort. Weiterlesen „Relevant bleiben in einer Welt, die sich extrem schnell verändert“ : Les Watson und die Bibliothek von morgen

Weiterlesen

Erfolgreich durch die Bachelorarbeit mit den Angeboten der Bibliothek!

Gut sehen Sie aus – erholt und voller Tatendrang nach den freien Tagen!
Nein? Sie hatten keine Pause, haben weiter an Ihrer wissenschaftlichen Arbeit gesessen und viel gelesen?

Wie auch immer, WIR sind aus den Ferien zurück und in den Bereichsbibliotheken
und Abteilungen zu den gewohnten Öffnungszeiten gern wieder für Sie da.


Und noch ein Tipp von uns:

Nutzen Sie den Jahresanfang doch für eine Bibliotheksschulung
zu Fachdatenbanken oder dem Literaturverwaltungsprogramm CITAVI.
Einfach über die Webseite der Bibliothek anmelden, es sind noch Plätze frei.

Weiterlesen

Man kann mal arbeiten und es so richtig krachen lassen. Man kann alles geben und über eine lange Zeit fleißig und diszipliniert sein.
Und man kann und muss sich mal Erholung gönnen. Einen Punkt machen, den Stift zur Seite legen, das Notebook schließen … und am besten die Augen gleich mit. Sich dahin zurückziehen, wo es am schönsten ist und neue Energie tanken.
Diese Zeiten brauchen wir alle. Und diese Zeiten stehen uns jetzt bevor, denn die Bibliothek schließt all ihre Pforten entsprechend der Schließung der gesamten Hochschule von Samstag, 22. Dezember 2012 bis einschließlich Dienstag, 1. Januar 2013.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr

Und weil das so ist, wünsche ich nun allen Lesern unseres Blogs und allen Nutzern unserer Bibliothek ein richtig schönes, friedliches und erholsames Weihnachtsfest.
Feiern Sie schön, wo immer Sie auch sein werden. Lassen Sie sich ordentlich beschenken, igeln Sie sich ein, tanken Sie frische Luft und – wissen Sie was? Vergessen Sie uns doch einfach mal ein paar Tage. Wenn Sie vor Weihnachten noch alle Entleihungen verlängert, alle zurückgeforderten Bücher abgegeben und alle benötigten Medien entliehen haben, können Sie das sogar ruhigen Gewissens tun :-).

Und wenn Sie dann richtig erholt und ausgelassen ins neue Jahr gestartet sind, kann es weitergehen mit Ihnen und uns. Denn ab 2. Januar 2013 sind wir wieder startklar; gemeinsam mit Ihnen, wie wir hoffen. Und freuen uns auf ein neues, spannendes Jahr.

Bis dahin!
Ihre Universitätsbibliothek Kassel

Weiterlesen

Die allererste Woche des Jahres 2013 lassen wir es in den Bereichsbibliotheken 8 und 9 ein klein wenig ruhiger angehen und beginnen mit verkürzten Öffnungszeiten. Dies bedeutet für die :

BB8
Mittwoch, 2. Januar  – Donnerstag, 3. Januar 2013:
9 bis 16 Uhr
Freitag, 4. Januar: 9 bis 14.30 Uhr

BB9
Mittwoch, 2. Januar  – Freitag, 4. Januar 2013:
10 bis 18 Uhr

Ab Montag, den 7. Januar starten wir dann wieder voll durch und sind zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da.

Die Servicezeiten aller anderen Bereichsbibliotheken bleiben unverändert bestehen.
Bitte denken Sie aber daran, dass all unsere Bereiche in der Zeit vom 22.12.2012 – 1.1.2013  geschlossen sind.

 

Weiterlesen

Eigentlich wollte ich Ihnen im Laufe der nächsten Woche eine nette Weihnachtsnachricht schreiben und Ihnen viel Ruhe, Entspannung und Besinnlichkeit für die bevorstehenden Feiertage wünschen. Das mach ich auch noch.

Doch vorab schonmal die Nachricht, dass aus der Ruhe und Entspannung, die ich mir für Sie wünsche, an zwei Tagen auf jeden Fall Realität wird:

Buch lesen und entspannen. Am 27. und 28.12. haben Sie sich eine Auszeit verdient.

Das IT Servicezentrum (ITS) führt am 27. und 28. Dezember grundlegende Instandhaltungsmaßnahmen durch und wird daher alle Systeme herunterfahren. Das bedeutet für die Bibliothek, dass all unsere Webseiten und digitalen Dienste ebenfalls für Sie nicht erreichbar sein werden. Im Einzelnen sind dies:

  • Die Dokumentenserver der UB, KOBRA und ORKA

Betroffen sind auch die Fernleihe, der interne Leihverkehr und die Benutzerkonten sowie sämtliche Services rund um die Multifunktionskarte.
Sollten Sie also noch was zu verlängern, vorzumerken oder zu bestellen haben, dann erledigen Sie das doch am besten noch vor Weihnachten.
Merke: wer jetzt schon vorsorgt, feiert entspannter 😉

 

Weiterlesen

Ehrlich gesagt hatten wir schon Themen, über die ich lieber geschrieben habe, als über dieses hier. Aber manchmal gibt es eben Dinge, die einfach gesagt werden müssen. So wie das Folgende:

Heiß begehrt und voll besetzt : die Multimediathek am Holländischen Platz

Dass unsere Multimediathek (mmt) in der Bibliothek am Holländischen Platz so gut bei Ihnen ankommt und so rege besucht wird, freut uns sehr. Ganz häufig ist zu beobachten, dass alle Plätze belegt sind und – wie man so schön sagt, kein Blatt mehr dazwischen geht. Und immer wieder kommt es sogar vor, dass es für die große Nachfrage nicht genügend Arbeitsplätze gibt.

Da sind wir doch eigentlich sehr stolz auf Sie. Wenn nicht …. ja, wenn es nicht das Problem gäbe, dass einige unserer Nutzer die Rechner ausschließlich zu privaten Zwecken nutzen. Okay, wer schaut nicht mal schnell nach den Fußballwetten, ist nicht neugierig, wenn Lana del Rey ein neues Video auf den Markt bringt? Oder wer möchte nicht mal eben seinem Liebsten per facebook mitteilen, dass er immer noch der Einzige, Wahre und Beste ist? Das verstehen wir ja auch. Weiterlesen Zwischen Fußnote und Fußball oder Die Geschichte der Multimediathek

Weiterlesen

Unsere Mittwochsschulungen, in denen wir Ihnen Einblicke in ausgewählte Fachdatenbanken vermitteln, erfreuen sich reger Beliebtheit und sind nicht selten ausgebucht.
Doch für unsere Fachdatenbankschulung Pädagogik, die am 12. Dezember ab 14.00 Uhr startet, haben wir noch einige freie Plätze.

Spicken nicht nötig: das machen Sie mit links!

Wer seine Recherchekenntnisse auffrischen, einen Einblick in die wichtigsten pädagogischen Datenbanken erhalten oder sich ein paar Tipps zur Literatursuche abholen möchte, der ist hier genau richtig. In dieser ca. zweistündigen Veranstaltung zeigen wir Ihnen, wo und wie Sie suchen müssen, damit aus Ihrer nächsten Hausarbeit ein wahres Meisterwerk entsteht.

Na, angebissen? Fein. Dann können Sie sich hier anmelden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Und allen Nicht-Pädagogen sei versichert, dass unser Mittwochsangebot umfangreich ist. Da findet sicher jeder noch ein Plätzchen für sich, auch nach Weihnachten  😉

Weiterlesen

Was man alles in der Weihnachtspause machen kann...

In diesem Jahr bleiben die zehn Bereichsbibliotheken der Universitätsbibliothek entsprechend der Schließung der gesamten Hochschule von Samstag, 22. Dezember 2012 bis einschließlich Dienstag, 1. Januar 2013 geschlossen.
Ab Mittwoch, 2. Januar 2013 sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten fröhlich und ausgeruht wieder für Sie da.

Und noch ein Hinweis: Ihre Bestellungen im Internen Leihverkehr und Fernleihen
aus diesem Zeitraum werden erst ab 2. Januar wieder bearbeitet und dauern deshalb etwas länger als gewohnt.

Weiterlesen

Bye bye Ausgabestelle : seit gestern gibt's die MufuKa wieder in den Bereichsbibliotheken

„Nanu, das sah doch mal ganz anders aus,“ werden sich einige denken, die den Eingangsbereich der Bibliothek am Holländischen Platz betreten. Stimmt. Seit gestern, 26. November, sitzen dort, wo es bis letzte Woche noch die Multifunktionskarte und so manche Erst(i)e-Hilfe im Zurechtfinden gab, wieder unsere Kollegen aus dem Aufsichtsteam.

Wer seine Multifunktionskarte bis jetzt noch nicht abgeholt hat, muss aber nicht verzweifeln: Sie erhalten Ihre Karte in derjenigen Bereichsbibliothek, die Sie  bei der Beantragung angegebenen haben. Und wenn Sie nicht mehr wissen, welche das war, ist das auch nicht schlimm: in jedem Bereich kann ermittelt werden, wo Ihre Karte auf Sie wartet.

Also, reinkommen, drankommen, abholen. Es ist ganz einfach.

 

Weiterlesen

Es ist Freitagnachmittag, Sie haben Ihren USB-Stick vergessen, wollten aber unbedingt noch 20 Seiten eines aktuellen Zeitschriftenartikels speichern, um zuhause damit weiterarbeiten zu können. Dann ist Scan2Me genau das Richtige für Sie!
Sie brauchen dafür nur Ihre Multifunktionskarte, gedruckte Literatur und eine Druck- und Kopierstation der Bibliothek oder der Universität (mit Kartenleser).

1.  Stellen Sie den Drucker auf Scannen um.
2. Tippen Sie auf den Button Scan2Me und scannen Sie die Seiten als wollten Sie kopieren.
3. Nutzen Sie für den Scanvorgang der einzelnen Seite wie gewohnt den grünen Startbutton und zum Beenden nach dem Scan der letzten gewünschten Seite die
Raute-Taste: #

Sie erhalten einen Download-Link an die in Ihren Nutzerdaten hinterlegte E-Mailadresse.
Die Adresse enthält einen Link sowie einen Benutzernamen und Passwort zum Aufrufen
der gescannten Seiten. Im Netz der Universität können Sie diesen dann problemlos öffnen und das PDF nutzen. Außerhalb der Universität brauchen Sie den VPN-Zugang des ITS, um auf die Downloads auf dem Uni-Server zugreifen zu können. Mit einem mobilen Endgerät und der dafür benötigten Einstellung lässt sich das PDF im Bereich des WLAN-Campusnetzes über VPN oder Eduroam öffnen. Für die Nutzung von VPN und Eduroam benötigen Sie einen Hochschulaccount.

Scan2Me ist ein Service für den im Allgemeinen kein Hochschulaccount erforderlich ist.
Auch regionale Nutzer haben die Möglichkeit Dokumente zu scannen, und können diese entweder direkt am Gerät (Scan2USB) oder in der Multimediathek auf einen mitgebrachten Speicherstick laden.

Kosten: 1 Eurocent pro Seite (bargeldlos über Multifunktionskarte).

Weiterlesen