#Tipp

Tiere und Pflanzen bestimmen mit iNaturalist
Ein Beitrag von Stefanie BrÀuning-Orth

Gern nutzen wir die RĂŒckmeldungen zu unserem Beitrag fĂŒr eine ErgĂ€nzung: Weitere spannende Citizen Science Projekte, die im Dienste der BiodiversitĂ€tsforschung stehen und mit eigenen Apps zur Bestimmung von Pflanzen und/oder Tieren aufwarten, sind beispielsweise Pl@ntNet als Teil der Initiative Floris’Tic, oder auch die Map of Life, an der unter anderem die Senckenberg Gesellschaft fĂŒr Naturforschung und der World Wide Fund for Nature beteiligt sind.

Weitere spannende Citizen Science Projekte zur BiodiversitÀtsforschung

Ebenfalls einen Blick wert ist die App Naturblick, die als Teil des Projektes Stadtnatur entdecken vom Museum fĂŒr Naturkunde Berlin entwickelt wurde. Ziel des Projekts ist es, einen bewussten Zugang zur Tier- und Pflanzenwelt in der Stadt zu schaffen, um so vor allem bei den jungen Erwachsenen das Interesse am Natur- und Umweltschutz zu wecken und zu fördern.

Links:
Pl@ntNet
Floris’Tic
Map of Life
Senckenberg Gesellschaft fĂŒr Naturforschung
World Wide Fund for Nature (WWF)
Naturblick
Museum fĂŒr Naturkunde Berlin

Weiterlesen

Die Datenbank 50 Klassiker der Soziologie
Ein Beitrag von Susanne Rockenbach

Es gibt Lexika, die lassen sich (nur) nutzen, und es gibt Lexika, die von ihren Nutzerinnen und Nutzern ergĂ€nzt, gewissermaßen weiterentwickelt werden können. Ein Lexikon dieser Kategorie stellen wir Ihnen heute in unserem #Tipp5 vor.

50 Klassiker der Soziologie – Lexikon mit Mehrwert durch Crowdsourcing

Weiterlesen Homeoffice #Tipp5
Weiterlesen

Tiere und Pflanzen bestimmen mit iNaturalist
Ein Beitrag von Stefanie BrÀuning-Orth

Corona hin, Kontaktverbot her: Der FrĂŒhling ist da und mit den ersten warmen Sonnentagen beginnt es draußen zu blĂŒhen, zu kreuchen und zu fleuchen, was das Zeug hĂ€lt. Da gibt es so einiges zu entdecken, ohne besonders in die Ferne schweifen zu mĂŒssen. Und hier kommt iNaturalist ins Spiel.

Mit Crowdsourcing die Erforschung der BiodiversitĂ€t unterstĂŒtzen

Weiterlesen Homeoffice #Tipp4
Weiterlesen

Helfen Sie bei der Literaturversorgung:
Laden Sie Ihre Publikationen auf KOBRA hoch!
Ein Beitrag von Dr. Sarah Dellmann

Angesichts der coronabedingten Schließung arbeiten wir auf Hochtouren, um das Angebot im Bereich der E-Books und E-Journals zu erweitern (1) und die Literaturversorgung aufrechtzuerhalten. Auch Sie können in dieser Situation dazu beitragen, Literatur fĂŒr Forschung und Lehre frei zugĂ€nglich zu machen, indem Sie Ihr „Zweitveröffentlichungsrecht“ wahrnehmen und eine Kopie Ihrer Artikel fĂŒr Zeitschriften und SammelbĂ€nde auf dem Hochschulschriftenserver KOBRA (Kasseler Online Bibliothek, Repository und Archiv) bereitstellen (2).

KOBRA – Der Dokumentenserver der UniversitĂ€t Kassel

Weiterlesen Homeoffice #Tipp3
Weiterlesen

Die Wayback Machine von Internet Archive
Ein Beitrag von Dr. Sarah Dellmann

In diesen Zeiten mit sehr eingeschrĂ€nktem sozialem Leben außerhalb der eigenen vier WĂ€nde werden die diversen Angebote und Dienste des Internets intensiver genutzt. Vor nur wenigen Jahrzehnten wĂ€ren derart massive Ressourcensammlungen (und der Zugang dazu) technisch nicht oder nur sehr begrenzt möglich gewesen. YouTube gibt es immerhin erst seit 2005…

Screenshot der Homepage von Internet Archive, https://archive.org/ (Aufruf 25.03.2020)
Weiterlesen Homeoffice #Tipp2: Ein Archiv fĂŒr Webseiten
Weiterlesen

Mit Giovanni Boccaccio und dem Decameron in die Isolation
Ein Beitrag von Dr. Timo Kirschberger

Die Herausforderung, sich in Zeiten von Epidemien in hĂ€uslicher Isolation abzulenken und zu unterhalten, hat unerwartet an Bedeutung gewonnen, ist aber kein neues PhĂ€nomen. Der zwischen 1349 und 1351 entstandene Decameron Giovanni Boccaccios (1313-1375) handelt von zehn jungen Menschen aus Florenz, die sich wĂ€hrend der Pest des Sommers 1348 auf ein abgeschiedenes Landgut in die Isolation zurĂŒckziehen, “weil die Luft dort frischer, und der Vorrat an den Dingen, deren man zum Lebensunterhalt bedarf, in jetziger Zeit dort grĂ¶ĂŸer ist”.

The Decameron, 1492, Wikipedia Commons

Weiterlesen Homeoffice #Tipp1

Weiterlesen

Die UB Kassel ist Corona-bedingt zwar derzeit nicht vor Ort nutzbar, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun trotzdem ihr Bestes, damit Sie möglichst gut weiterarbeiten können. Hier im Blog starten wir heute eine Serie mit Tipps und Hinweisen zu digitalen Medien und mit LektĂŒrevorschlĂ€gen aus den unterschiedlichen Fachgebieten. Die Fachreferentinnen und Fachreferenten der UB stellen Ihnen in loser Folge E-Books, Datenbanken und andere digitale Ressourcen vor, die Ihnen die Zeit ohne analoge BestĂ€nde erleichtern und fĂŒr Forschung und Studium Anregungen geben sollen. Bleiben Sie dran! Erfahren Sie gleich in #Tipp1: Was das Decamerone mit Corona zu tun hat

Ihre RĂŒckmeldungen zu unseren Empfehlungen und auch Ihre Recherche-Tipps sind uns willkommen. Bleiben Sie gesund und bis bald in der UB! Kontakt: info@bibliothek.uni-kassel.de

Weiterlesen