Digitale Bibliothek

Direkt zu Digitalisaten bei HathiTrust

Direkt zu Digitalisaten ├╝ber den HathiTrust

Und weiter geht’s mit Neuigkeiten aus unserem Katalogportal KARLA II:
Die Datenbank des HathiTrust wurde ebenfalls in Artikel & mehr integriert.
HathiTrust ist die gemeinsame Digitale Bibliothek wichtiger US-amerikanischer Forschungs- und Universit├Ątsbibliotheken und der Biblioteca de la Universidad Complutense de Madrid. Neben den von den Bibliotheken selbst gescannten Werken sind auch die nachgewiesen, die in Kooperation einzelner Partnerbibliotheken mit anderen Anbietern entstanden sind.
Weiterlesen Neu in KARLA II: HathiTrust

Weiterlesen

Ohne Umweg zum Ebook-Kapitel

Ohne Umweg zum Ebook-Kapitel

Heute pr├Ąsentieren wir Ihnen eine weitere Neuerung in KARLA II, die f├╝r alle Fachdisziplinen interessant ist: der schnelle Zugriff auf Volltexte von Ebook-Kapiteln.
Schon seit mehr als einem Jahr k├Ânnen Ebooks aus dem Springer-Verlag ├╝ber Artikel & mehr gesucht werden. Wir haben mehrere Pakete lizenziert, die alle wichtigen Fachgebiete abdecken. Bisher war es so, dass ein Link Pr├╝fe Verf├╝gbarkeit erschien, der Ihnen anschlie├čend verriet, ob wir Zugang zum Ebook haben oder nicht.
Ab sofort ist nun der direkte Zugang zu den Volltexten m├Âglich, und zwar auf Kapitelebene: Beispiel (hier klicken Sie bitte rechts oben auf Zum Ebook-Kapitel bei Springer)
Mit nur einem Klick gelangen Sie ohne Umwege zum Kapitel und k├Ânnen es als PDF herunterladen. Bitte beachten Sie dabei, dass der Zugriff nur innerhalb des Uni-Netzes m├Âglich ist (oder von au├čerhalb der Uni ├╝ber VPN).

Fortsetzung folgt!…

Weiterlesen

Schneller zum psychologischen Volltext in PsycArticles

Schneller zum psychologischen Volltext in PsycArticles

Gleich zu Jahresbeginn haben wir ein Highlight f├╝r┬ádie Suche nach Fachliteratur zur Psychologie. In unser Katalogportal KARLA II, das st├Ąndig weiterentwickelt wird, sind jetzt zwei Datenbanken integriert worden, die f├╝r dieses Fachgebiet elementar wichtig sind. Die Recherche ist ├╝ber Artikel & mehr m├Âglich, wo Ihnen Treffer aus zahlreichen Datenbanken angezeigt werden.

  • PsycInfo: PsycINFO verzeichnet Zeitschriftenaufs├Ątze, B├╝cher, Buchkapitel, Buchbesprechungen, Forschungsberichte, Fallstudien etc. zur Psychologie und verwandten Gebieten wie Psychiatrie, Soziologie, Erziehungswissenschaften, Anthropologie, Pharmakologie, Physiologie, Kriminologie und Linguistik, soweit sie f├╝r die Psychologie von Interesse sind. Ausgewertet werden circa 2.500 Zeitschriften.
  • PsycArticles: Zeitschriften-Volltextdatenbank der American Psychological Association (APA), enth├Ąlt mehr als 200.000 Beitr├Ąge aus 117 Zeitschriften der APA und anderer f├╝hrender Verlage/Organisationen. Erfasst sind Beitr├Ąge ab 1894 bis in die Gegenwart aus allen Gebieten der Psychologie einschlie├člich der Grundlagenforschung.

PsycArticles war schon vorher in KARLA II enthalten, aber noch ohne Volltexte. Seit diesem Jahr werden beide Datenbanken ├╝ber den Anbieter EBSCO zur Verf├╝gung gestellt und k├Ânnen daher mit direkten Volltexten in HTML oder PDF angeboten werden:
Beispiel
Der Weg zum Artikel ist dadurch viel k├╝rzer geworden. Bitte beachten Sie, dass der Zugriff nur mit Anmeldung im Katalogportal bzw. innerhalb des Uni-Netzes m├Âglich ist.
Wenn Sie sich jetzt vielleicht fragen: und was ist mit der Datenbank Psyndex? Die Umstellung dieser Datenbank ist f├╝r 2016 vorgesehen.

Fortsetzung folgt…!

Weiterlesen

„Wo bin ich hier eigentlich? Wo finde ich B├╝cher f├╝r mein Seminar? Und wie funktioniert ├╝berhaupt der Ausleihautomat?!“

Die Erstieinf├╝hrung erleichert einiges!

Die Erstieinf├╝hrung erleichert einiges!

Diese Fragen haben sich sicherlich schon einige gestellt, als sie das erste Mal in der Universit├Ątsbibliothek Kassel unterwegs waren. Man wei├č weder, wie man mit Katalogen nach B├╝chern und Zeitschriften suchen soll, noch in welchem Regal was steht.

Noch nicht! Denn so schwer ist das eigentlich gar nicht. Auch wenn alle anderen so aussehen als w├╝rden sie jeden Winkel kennen – jeder hat einmal klein angefangen!

Damit Sie die Bibliothek ganz schnell kennenlernen, k├Ânnen alle Interessierten unsere Schulungsangebote nutzen!

Die Bibliothekseinf├╝hrung findet in den ersten f├╝nf Semesterwochen w├Âchentlich statt. Danach, w├Ąhrend┬áder Vorlesungszeit,┬áan jedem ersten Dienstag im Monat. In ca. 90 Minuten lernen Sie das Rechercheportal Karla II kennen und k├Ânnen sich mit einfachen Suchbeispielen mit unserem Bibliothekskatalog vertraut machen. Bei einer abschlie├čenden F├╝hrung durch das Bibliotheksgeb├Ąude k├Ânnen Sie eine erste Orientierung gewinnen.┬á Zus├Ątzlich erfahren Sie Wissenswertes ├╝ber Nutzerarbeitspl├Ątze, Medienausleihe und ├ähnliches.

Eine Anmeldung f├╝r die Dienstagsf├╝hrung ist nicht n├Âtig, Treffpunkt ist um 14 Uhr in der Eingangshalle der Bibliothek.

Es ist nicht nur unser Job, Ihnen „unser Haus“ zu zeigen, wir machen das auch ausgesprochen gerne! Und Sie werden sehen: sobald Sie wissen, wie man etwas finden kann und wo Sie Ansprechpersonen finden, werden Sie sich in der Bibliothek wie zu Hause f├╝hlen und sie gerne als Lernort nutzen.

Weiterlesen

Mit den Recherchetipps der Bibliothek schneller die besten Treffer finden!

Mit den Recherchetipps der Bibliothek schneller die besten Treffer finden!

Nicht nur in der Langen Schreibnacht stehen wir Ihnen bei allen Fragen rund um die Suche nach geeigneten B├╝chern und Aufs├Ątzen zu Ihrem aktuellen wissenschaftlichen Thema zur Seite. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Servicetheken unserer sechs Standorte unterst├╝tzen Sie gern, ganz gleich ob Sie Fragen zu unserem Katalogportal KARLA 2 haben, noch nicht vertraut sind mit dem Ausleih- und Bestellsystem der UB oder einen guten Tipp f├╝r die passende Datenbank brauchen.

Genauso kompetente Auskunft erhalten Sie aber auch, wenn Sie uns Ihre Fragen per Mail (info@bibliothek.uni-kassel.de) oder telefonisch ├╝ber unsere Zentrale Servicenummer (+49 561 804-7711) zukommen lassen. Ihre Fragen werden direkt an die passenden Ansprechpersonen weitergeleitet und dann schnellstm├Âglich beantwortet.

Und wenn Sie etwas tiefer einsteigen wollen, besuchen Sie unsere ausf├╝hrlichen Einf├╝hrungen im Schulungsraum der Bibliothek z. B. zu KARLA 2, zu Fachdatenbanken oder zur elektronischen Literaturverwaltung CITAVI. Dort haben Sie Gelegenheit, die Rechercheinstrumente ganz praktisch auszuprobieren und neue Tricks und Tipps f├╝r die Literaturrecherche zu erfahren. Einfach anmelden

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

 

Weiterlesen

Wenn Sie h├Ąufiger Google Scholar nutzen und sich Links zu besitzenden Bibliotheken gesetzt haben, kam Ihnen wahrscheinlich schon ├Âfter der Gedanke, warum die UB Kassel mit ihren Best├Ąnden dort bisher nicht vertreten war.

Seit dieser Woche ist es soweit, Sie k├Ânnen dort ab sofort ├╝ber Einstellungen /Bibliothekslinks auch f├╝r die UB Kassel einen Bibliothekslink (Beispiel) festlegen. Danach wird Ihnen bei jeder Recherche in Google Scholar rechts neben einem Aufsatztreffer angezeigt, wenn es Volltextbestand in der UB Kassel gibt.

GoogleScholar_1

Hinweise auf Volltexte der UB Kassel in Google Scholar

Wenn in Google Scholar kein Volltext vorhanden ist, finden Sie unter dem Treffer die Option mehr. Mit einem weiteren Klick wird f├╝r den Aufsatz eine Katalogabfrage nach einer gedruckten Ausgabe in der UB Kassel durchgef├╝hrt. Diese Abfrage funktioniert auch bei Buchtiteln.

GoogleScholar

Katalogabfrage f├╝r Printausgaben der UB Kassel ├╝ber Google Scholar

Weiterlesen

Pr├╝fen Sie die Herkunft Ihrer Treffer mit den Filtern Datenbanken und Verlage

Pr├╝fen Sie die Herkunft Ihrer Treffer mit den Filtern ‚Datenbanken‘ und ‚Verlage‘.

Eine Frage, die uns an den Servicetheken oft begegnet ist, „Wie ist mein Fachgebiet in KARLA II vertreten?“ oder „Enth├Ąlt KARLA II auch Treffer aus Datenbanken meines Fachgebietes?“
In unserem Datenbankinfosystem (DBIS) gibt es seit Neuestem eine ├ťbersicht, in der alle Datenbanken aufgelistet sind, die ├╝ber KARLA II abgefragt werden. Sollte Ihre Datenbank dort nicht vorhanden sein, nutzen Sie zur ├ťberpr├╝fung Ihrer Treffer in Artikel & mehr auch die beiden Suchfilter Datenbanken oder Verlage. Mit einem Klick auf den gew├╝nschten Suchfilter werden Ihnen die Namen der zuliefernden Datenbanken oder Verlage angezeigt (Beispiel).

 

Weiterlesen

Es gibt so viel zu sehen: unser Datenbankangebot ist vielseitig

Es gibt so viel zu sehen: unser Datenbankangebot ist umfangreich

Fehlen Ihnen manchmal die Worte? Ringen Sie mit dem richtigen Begriff? Suchen Sie im Netz vergeblich nach der korrekten ├ťbersetzung?
Die Unibibliothek bietet Ihnen f├╝r solche F├Ąlle┬á derzeit stolze 41 Online-W├Ârterb├╝cher von Langenscheidt und Duden. Egal, ob es um das Fachw├Ârterbuch Physik, Finanzen oder Gastronomie geht oder ob Sie d├Ąnisch, ungarisch oder latein lernen, hier ist f├╝r alle was dabei.

Zug├Ąnglich sind diese Werkzeuge f├╝r alle Universit├Ątsangeh├Ârigen, zu finden auf dem Datenbank-Infosystem (DBIS) unserer Homepage ├╝ber den Link Digitale Bibliothek.

Falls Ihnen das jetzt alles Spanisch vorkommt, k├Ânnte es daran liegen, dass Sie sich gerade im Spanischw├Ârterbuch befinden ­čÖé . Sollte das nicht so sein und Sie dennoch Fragen zu den Langenscheidt-W├Ârterb├╝chern haben, kommen Sie doch an einer unserer Servicetheken vorbei. Wir helfen Ihnen gern weiter.

 

Weiterlesen

Das Museum Fridericianum als ein Ziel von Bildungs- und Forschungsreisen der europ├Ąischen Aufkl├Ąrung. Die kommentierte, digitalisierte Edition des Besucherbuchs 1769-1796 lautet der Titel des j├╝ngst abgeschlossenen DFG-Projekts der Kunsthistorikerin Dr. Andrea Linnebach. Die damit verbundene Datenbank ist jetzt im Netz verf├╝gbar.

2┬░_Ms_Hass_471 S_376_377 Besucherbuch_Kopie

Wer so alles da war… k├Ânnen Sie ├╝ber ORKA herausfinden.

Damit ist ein weiteres St├╝ck des kostbaren historischen Erbes der Universit├Ątsbibliothek f├╝r die ├ľffentlichkeit zug├Ąnglich gemacht und wissenschaftlich erschlossen. Das im Tresor der Handschriftenabteilung aufbewahrte Original wurde aufw├Ąndig digitalisiert und kann ├╝ber das Online-Archiv der Bibliothek ORKA vollst├Ąndig eingesehen werden.
Weiterlesen Wer besuchte das Museum Fridericianum im 18. Jahrhundert?

Weiterlesen

 

Der Open-Access Beauftragte der Universit├Ątsbibliothek Kassel, Dr. Tobias Pohlmann, am Infostand

Der Open-Access Beauftragte der Universit├Ątsbibliothek Kassel, Dr. Tobias Pohlmann, am Infostand

Nun ist sie vorbei, die einmal j├Ąhrlich im Oktober stattfindende internationale Open Access Week, die von Institutionen auf der ganzen Welt genutzt wird, um mit Veranstaltungen und Aktionen f├╝r Open Access zu werben.
Wie im Vorfeld schon ├╝ber unseren Blog angek├╝ndigt, war auch die Universit├Ątsbibliothek Kassel mit Informationsst├Ąnden an den Standorten Witzenhausen, Oberzwehren, Holl├Ąndischer Platz und Wilhelmsh├Âher Allee dabei und konnte zu folgenden Fragestellungen fachkundige Auskunft geben:

  • Wie kann ich Gelder aus dem neuen Publikationsfonds nutzen?
  • Wie finde ich das passende OpenAccess Journal f├╝r meinen Artikel?
  • Wie gebe ich ein eigenes OpenAccess Journal heraus?
Weiterlesen